weather-image
18°
Scheier Politiker plädieren für die Renovierung des maroden Bauwerks - gegenwärtig ist es komplett gesperrt

Ortsrat fordert: Amtmannsche Brücke muss man erhalten

Scheie (bus). Die Mitglieder des Ortsrates Scheie machen sich für die Erhaltung der Amtmannschen Brücke in der Bückeburger Niederung stark. Einen entsprechenden Entschluss fasste das Gremium während seiner jüngsten Sitzung. Das marode Bauwerk solle zumindest von Fußgängern weiterhin benutzt werden können, lautete die übereinstimmende Meinung der Lokalpolitiker.

veröffentlicht am 19.05.2006 um 00:00 Uhr

Der Ortsrat Scheie plädiert einstimmig für den Erhalt der Amtman

Ob die Forderung der Scheier in Bückeburg Gehör finden und zeitnah umgesetzt wird, erscheint unterdessen fraglich. Just am Tag der Sitzung, berichtete Landschaftspflegerin Ilse Büscher, sei das Bauwerk komplett gesperrt worden. "Die Verkehrssicherheit ist nicht mehr gegeben, die Brücke darf nicht mehr betreten werden", teilte die Verwaltungsvertreterin mit. Der Ortsrat plädierte trotzdem "auf jeden Fall für eine Renovierung". In der Aussprache wurde deutlich, dass die in der Gemarkung Scheie liegende Aue-Querung den Lokalpolitikern ebenso am Herzen liegt wie der Bürgerdammweg. Auch der Weg dürfe nicht verloren gehen, hieß es. Hinsichtlich der Brücke könne eine Verschmälerung in Betracht gezogen werden, die das "Überreiten" per Pferd verhindere.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare