weather-image
15°
Herbstfest zur Vergrößerung

Platz für 90 Kinder im Kindergarten Bodelschwingh-Haus

BÜCKEBURG. Mit einem Gastspiel der beliebten „Lila Bühne“ und einem anschließenden Herbstfest hat der evangelisch-lutherische Kindergarten Bodelschwingh-Haus seine Erweiterung gefeiert.

veröffentlicht am 01.11.2017 um 16:22 Uhr
aktualisiert am 01.11.2017 um 17:00 Uhr

Kindergartenleiterin Claudia Tölke in der von fünf Vätern gebauten neuen Matschküche. Foto: jp
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit August bietet die Einrichtung im Petzer Feld Platz für maximal 90 Kinder in vier Gruppen. Anlass für die Expansion war das Ende der Zusammenarbeit mit der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland (PLSW), die bislang in Kooperation mit der Stadtkirchengemeinde Bückeburg an der Bodelschwingh-Straße zwei Kindergärten unter einem Dach betrieben hatte.

Als sich Anfang des Jahres das Ende der Zusammenarbeit abzeichnete, habe man in der Stadtkirchengemeinde intensive Überlegungen angestellt, wie der Betrieb ohne Kooperationspartner fortgesetzt werden könne, berichtete Pastor Rainer Diekmann (Pfarramt III) bei der Begrüßung von Kindern, Eltern und Angehörigen. Die Antwort: „Wir haben beschlossen, uns zu vergrößern und zwei neue Gruppen zu eröffnen.“ Die Stadtkirchengemeinde übernahm dazu nach dem Auszug der PLSW das gesamte Gebäude, nahm umfangreiche Umbauten vor und stellte zehn neue Mitarbeiter ein. Ein äußerst ehrgeiziges Unterfangen, dass aber „absolut perfekt und reibungslos geklappt“ habe, wie Pastor Diekmann und Kindergartenleiterin Claudia Tölke gleichlautend betonten.

Die erforderlichen Umbauarbeiten konnten innerhalb kürzester Zeit, nämlich in weniger als zwölf Wochen, abgeschlossen werden. „Und die neuen Räume sind nicht nur funktionell, sondern auch wirklich schön geworden“, freute sich Diekmann. 22 Kinder stießen aus dem „Haus des Kindes“ zu der Kinderschar im vergrößerten Bodelschwingh-Kindergarten hinzu, weitere 15 Krippenkinder von der eigenen Warteliste. Seit dem 1. August werden nun 83 Kinder im vergrößerten Kindergarten im Bodelschwingh-Haus betreut. Ab November werden es 85 sein, ab Dezember dann 87.

Die Kinder warten gespannt auf die Darbietung der „Lila Bühne“. Foto: jp
  • Die Kinder warten gespannt auf die Darbietung der „Lila Bühne“. Foto: jp

Nach wie vor arbeitet die Einrichtung nach dem sogenannten teilgeöffneten Konzept. Das bedeutet, dass Kinder nach der Eingewöhnung einer festen Kindergartengruppe angehören, nach Möglichkeit und nach Absprache mit den Erzieherinnen aber in allen Gruppen Kontakte knüpfen und Freundschaften schließen können. Weiterhin soll in der Einrichtung die Regelung gelten, dass Krippenkinder automatisch auch mit dem Erreichen des dritten Lebensjahres einen Kindergartenplatz erhalten können. Dabei spielt der christliche Glauben stets eine wichtige Rolle im Kindergartenleben: „Die Kinder sollen Gott und Jesus kennenlernen“, so Pastor Diekmann, „denn wir sind sicher, dass ihnen das Halt im Leben gibt.“

Ein dickes Kompliment und ein Dankesgeschenk gab es von Kindergartenleiterin Claudia Tölke an fünf Väter, die beim Bau und der Einrichtung einer Matschküche kräftig mit Hand angelegt haben. Sie steht den Kindergartenkindern seit diesem Jahr auf dem Freigelände der Einrichtung zur Verfügung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare