weather-image
21°
Polizeibericht

Polizei hält abenteuerliches Gespann auf B65 an

BAD NENNDORF. Kurioser Einsatz für die Polizei: An sich wollten die Beamten ein merkwürdiges Auto-Gespann auf der Bundesstraße 65 überprüfen. Doch dann gingen die Überraschungen erst los...

veröffentlicht am 24.04.2017 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 24.04.2017 um 16:53 Uhr

image
BAD NENNDORF. Am vergangenen Freitagmittag haben mehrere Verkehrsteilnehmer der Polizei ein offensichtlich falsch beladenes Pkw-Gespann auf der B 65 zwischen Beckedorf und Bad Nenndorf gemeldet.
Dieses hatte auf einem offenen einachsigen Pkw-Anhänger einen weiteren Pkw geladen. Dieser war schlecht gesichert und der Anhänger zudem überladen, sodass das Gespann nur in Schlangenlinien und deutlich langsamer Geschwindigkeit fahren konnte. Der 55-jährige Fahrer aus Hannover hielt auf dem Riepener Parkplatz an der B65 an und versuchte seine Ladung nachträglich vernünftig zu sichern, als ein Funkstreifenwagen ihn dort antraf.
Bei der anschließenden Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht, was sie dort sahen: Der Hannoveraner hatte einen teilausgeschlachten Opel Vectra auf einem handelsüblichen einachsigen Pkw-Anhänger geladen.
Der Pkw war lediglich mit zwei Spanngurten auf dem Anhänger gesichert. Als Zugfahrzeug diente ein 20-Jahre alter Opel, welcher überhaupt nicht zugelassen war. Der Hannoveraner hatte an dem Auto die Kennzeichen von einem ihm gehörenden Opel Calibra angebracht.
Gegen den Hannoveraner wird nun u.a. wegen Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kraftfahrzeugsteuergesetz ermittelt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.
(Quelle Foto und Text: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg)
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare