weather-image
Fahndung mit Phantombild

Polizei sucht Handtaschenräuber

BÜCKEBURG. Mit einem Phantombild sucht die Bückeburger Polizei jetzt nach einem Handtaschenräuber. Wie berichtet hatte der dunkelhäutige Mann am Freitag, 29. September, im Bereich Hofwiesen/Schlosspark zwei Frauen überfallen. Nach deren Angaben wurde jetzt ein Phantombild erstellt.

veröffentlicht am 13.10.2017 um 11:12 Uhr
aktualisiert am 13.10.2017 um 13:20 Uhr

Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?

Die Polizei beschreibt das Tatgeschehen als „etwas ungewöhnlich“, da der Räuber gleichzeitig zwei Frauen bestehlen wollte. Diese wehrten sich massiv gegen den aggressiv vorgehenden Täter. Im Laufe der tätlichen Auseinandersetzung schlug, würgte und biss der Räuber die beiden Frauen, die schließlich zu Boden fielen und sich ein regelrechtes Gerangel mit dem Mann lieferten.

Nach Polizeieinschätzung könnte es sich um einen Mann afrikanischer Herkunft handeln. Der Überfall ereignete sich im Bereich Hofwiesen/ Schlosspark am Übergang des Waldbereichs in Richtung Schwefelquelle.

Schließlich war es dem Mann gelungen, seinen Opfern die Taschen zu entreißen. Er flüchtete mit einem in Nähe abgestellten Fahrrad und fuhr vermutlich in Richtung Gymnasium Adolfinum davon. Mittlerweile konnten die beiden Handtaschen der Opfer in Tatortnähe beziehungsweise im Stadtgebiet aufgefunden werden. Sie waren ausgeplündert. Der Kriminalermittlungsdienst wertet derzeit am Tatort vorgefundene Spuren aus.

Der Räuber wird folgendermaßen beschrieben:

Gesucht wird ein männlicher Täter, sehr wahrscheinlich afrikanischer Herkunft. Sein Alter wird auf Anfang 20 geschätzt. Der sehr schlanke Mann ist zwischen 1,78 und 1,80 Meter groß.

Zur Kopfform schreibt die Polizei: „Zulaufend, flache Wangen, filigranes Gesicht“. Seine Haut wird als „dunkel, nicht schwarz, ganz fein“ beschrieben. Er hat schwarze krause Haare, die er seitlich minimal kürzer trägt, und keinen Bart. Seine Augen sind dunkel, die Nase ist schmal. Am Mund fiel den Opfern eine etwas vollere Unterlippe auf. Gesprochen hat der Täter nicht. Sein Erscheinungsbild wird als „eher gepflegt“ beschrieben, auffallend war aber sein starker Mundgeruch.

Bekleidet war der Mann mit einer hellen, glänzenden, gesteppten Bomberjacke und einer dunklen Jeanshose. Er trug dunkle, sportlich wirkende Schuhe.

Die Polizei Bückeburg, Telefon (0 57 22) 95 93 0, bittet um Hinweise von Zeugen, die Beobachtungen zum Raub machen konnten oder die an Hand des Phantombildes den Tatverdächtigen wiedererkennen..kk

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare