weather-image

Radverkehrmit Erfolg gefördert

Bückeburg (thm). Zufrieden begrüßen die Bückeburger Grünen das Fertigstellen von Fahrradstreifen und Fahrradweg entlang der Scheier Straße. In einer Pressemitteilung erinnert die Partei an ihren Antrag aus dem Jahr 2004, auf den das Projekt letztlich zurückgehe.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:15 Uhr

Für Grünen-Ratsherr Bernd Schierhorn ist mit dieser "lang ersehnten Förderung des Fahrradverkehrs" die Diskussion um die Schulwegsicherheit in diesem Bereich beendet. Die Baumaßnahmen dienten der Sicherheit von Fahrradfahrern und förderten deren Wahrnehmung im Verkehr. Sie machten deutlich, dass Fahrradfahrer gleichrangige Verkehrsteilnehmer seien. Besonders erfreulich sei das Anlegen des bevorrechtigten Fahrradhaltebereichs an der Kreuzung mit der Hannoverschen Straße, wo Fahrradfahrer bei roter Ampel sich nun vor die Autofahrer setzen dürften. Schierhorn: "So sind sie besser für die Autofahrer zu sehen, als würden sie neben diesen halten - das ist ein Plus an Sicherheit." Einen Wermutstropfen stellt aus Sicht der Grünen der Fahrradweg auf dem Hochbord dar. Der Beschluss des Bau- und Umweltausschusses hätte auf einen "niveaugleichen Fahrradweg" abgezielt, und "nicht auf eine Berg- und Talbahn", heißt es in der Pressemitteilung weiter. Schierhorn: "Die Grünen bestehen für die Zukunft auf genauer Umsetzung von Beschlüssen." Das müsse bei der Beseitigung der untragbaren Zustände entlang der Georgstraße und der Rintelner Straße geschehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare