weather-image
12°

Radwegbau: Trasse sichtbar

MÖLLENBECK. Ordentlich gestaubt hat es Donnerstag beim Vorbereiten des Untergrundes für den künftigen Radweg in der Gemarkung Möllenbeck.

veröffentlicht am 11.08.2017 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 11.08.2017 um 19:00 Uhr

Bei Radfahrern ist die Strecke zum Kloster sehr beliebt,doch die Bewilligung von EU-Fördergeldern zog sich über zwei Jahre hin. FOTO: TOL
tol-szlz

Autor

Tobias Landmann Fotoreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

MÖLLENBECK. Zement und Kalk sind auf das Erdreich gestreut worden (vorderes Fahrzeug). Dahinter folgte ein Traktor mit einer Bodenstabilisierungsfräse. Die Fräse wühlte sich 40 Zentimeter tief ins Erdreich und vermischte dabei Erde und Zement. Anschließend planierten ein Grader und eine Walze die Erde. Gestern ist teilweise Schotter aufgetragen und planiert worden.

Wenn es das Wetter zulässt, könnte der Zweirichtungsradweg in der kommenden Woche aus Beton gegossen werden. Auf einer Länge von 650 Metern und einer mittleren Breite von 2,50 Metern.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare