weather-image
24°

Rinke und Kelmendi sind überragend

veröffentlicht am 12.02.2018 um 16:35 Uhr

WALTRINGHAUSEN. Die männliche C-Jugend der HSG Exten-Rinteln hat in der Oberliga den vierten Saisonsieg gelandet. Im Derby bei der HSG Schaumburg Nord gab es einen knappen 29:27 (14:14)-Erfolg. Dabei trotzten die Gäste in der Spielvorbereitung allen Problemen. Unter der Woche lagen fünf Spieler und Trainer Frank Petri mit einem fiebrigen Infekt flach. Das zeigte sich im gesamten Spiel beim punktlosen Schlusslicht. Es fehlte an Schnelligkeit, Kondition und freiem Kopf. Der Gastgeber begann stark, führte mit 8:5, doch die wirkungsvollen Rilind Kelmendi und Paul Rinke spielten groß auf und so ging es mit einem 14:14 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch und es stand zehn Minuten vor dem Ende 23:23. Dann kamen die Minuten von Extens Torwart Elias Plaßmann, der zuvor kaum einen Ball zu fassen bekam. „Er machte gleich fünf hundertprozentige Chancen des Gegners zunichte“, freute sich Petri. Die Gäste setzten sich auf drei Tor ab und schaukelten den knappen Sieg nach Hause. Das nächste Spiel bestreitet die HSG Exten-Rinteln am Sonntag, 18. Februar, um 12 Uhr gegen den Tabellenzweiten TV Bissendorf-Holte. HSG: Louis Bücher 2, Yannick Petri 2, Paul Rinke 10, Rilind Kelmendi 14, Marius Schomberg 1.seb

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare