weather-image
A-Junioren gewinnen 4:1 bei der JSG Kirchdorf

SC Rinteln bleibt ungeschlagen

veröffentlicht am 13.11.2017 um 16:37 Uhr

Qendrim Krasniqi (links) erzielt beim Rintelner 4:1-Erfolg einen Doppelpack. foto: ph/Archiv

Autor:

Heinz-Gerd Arning

BEZIRK HANNOVER. In der Bezirksliga für Fußball-A-Junioren hat der SC Rinteln sein Auswärtsspiel bei der JSG Kirchdorf gewonnen und blieb auch im neunten Spiel ungeschlagen. Die JSG Samtg. Niedernwöhren musste in der Landesliga eine Heimniederlage einstecken.

Landesliga: JSG Samtg. Niedernwöhren – TSV Havelse 0:2 (0:1). Gegen die favorisierten Gäste hatte die JSG die erste zwingende Chance, die vom Gäste-Keeper vereitelt wurde. Havelse hatte mehr vom Spiel, ohne dabei zwingende Chancen zu erreichen. Der 0:1-Rückstand der Gastgeber kam unglücklich zustande. Nach einem Eckball fälschte Jonathan Kräft den Ball ins eigene Netz ab (15.). Das Spiel war nicht hochklassig, in der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab, Torchancen waren Mangelware. Es dauerte bis zur Schlussminute, ehe die Gäste durch Erkam Salih zum 2:0-Endstand kamen (90.).

Bezirksliga: JSG Kirchdorf – SC Rinteln 1:4 (1:0). Die Gäste gingen zu entspannt in die Partie und bekamen die Quittung durch das 0:1 durch Rico Lüllmann (12.). Bis zur Halbzeit fehlte dem SCR die Lauf- und Einsatzbereitschaft gegen einen kämpferisch starken Gegner. Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild. Rinteln kombinierte gut, wurde aber von Kirchdorf immer wieder nachhaltig gestört. Qendrim Krasniqi erlöste den SCR mit dem 1:1 (72.). Jetzt drehten die Gäste auf, Noshkar Sharo (80.) und Constantin Rachow (89.) erhöhten auf 3:1. Den Schlusspunkt setzte Krasniqi mit seinem zweiten Treffer (90.+2). „Der absolute Siegeswille des gesamten Teams brachte die Wende. Wir haben den Gegner unterschätzt, das sollte uns eine Lehre sein“, erklärte das Trainerduo Thomas Bedey/Lothar Rachow.

JSG Hassbergen – TSV Algesdorf 1:2 (0:1). „Ein verdienter Auswärtserfolg mit einer guten Mannschaftsleistung“, resümierte Coach Oliver Schmalstieg einen wichtigen Sieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Gäste spielten mit einer stabilen Abwehr, Sebastian Hüls verwandelte einen Freistoß aus 40 Metern direkt zum 1:0 für die Gäste (28.). Das 1:1 durch Jannik Hesse erwischte den TSV direkt nach der Pause (47.). In der Folge zeigte sich TSV-Keeper Tom Rath als guter Rückhalt. Hüls erzielte den Siegtreffer, versenkte einen Freistoß aus gefühlten 50 Metern zum 2:1 im Tor (76.). Noah Wille verpasste die Chance, das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare