weather-image
6:0-Erfolg gegen Aufsteiger FC Hevesen / TSV Krankenhagen siegt in Möllenbeck mit 3:0

SC Rinteln grüßt von der Tabellenspitze

veröffentlicht am 13.08.2017 um 19:52 Uhr

Autor:

Claus-Dieter Luchs

LANDKREIS. Durch einen 6:0-Erfolg über den FC Hevesen hat der SC Rinteln am ersten Spieltag die Tabellenführung in der Kreisliga übernommen. Aufsteiger TSV Krankenhagen kam zu einem 3:0-Erfolg beim SC Möllenbeck.

SC Stadthagen – TSV Steinbergen 1:3. Das Schusspech klebte den Stürmern des SC Stadthagen bei der unglücklichen Auftaktniederlage an den Schuhen. Als der Stadthäger Torwart Bünyamin Yayli einen Freistoß nur abklatschen konnte, war Robin Mieruch zur Stelle und schob das Leder zum 0:1 über die Linie (8.). Per Flugkopfball nach einer Flanke von Gökhan Öz erzielte Murat Demirci den 1:1-Pausenstand (44.). Als Torwart Yayli in der 55. Minute erneut einen Ball nicht unter Kontrolle bekam, nahm Felix Mehrens das Geschenk an und staubte zum 1:2 ab. Nach dem erneuten Rückstand wurde der SC zur klar spielbestimmenden Mannschaft, Latte und Pfosten verhinderten jedoch weitere Treffer. Allein Murat Demirci setzte zunächst einen Kopfball an die Latte des Steinberger Gehäuses (60.). Nur fünf Minuten später prallte ein Schuss von ihm vom Pfosten ins Spielfeld zurück und in der 80. Minute krachte ein Schuss von ihm erneut an den Pfosten. Auch ein Schuss von Hakan Cuha prallte von der Latte ins Feld zurück (73.). In die verzweifelten Stadthäger Ausgleichsversuche schloss Michael Mantik in der Schlussminute einen Konterangriff mit dem Treffer zum 1:3-Endstand ab.

SV Sachsenhagen – SC Auetal 1:1. Eine überzeugenden Vorstellung bot der SVS beim verdienten Remis gegen den Vizemeister. Nach torloser und ausgeglichener erster Halbzeit ließ Christopher Alder beim 1:0 mit einem Schlenzer Torwart Niklas Dohm keine Abwehrchance (57.). In der 70. Minute lenkte Dohm einen Schuss von Alder mit den Fingerspitzen an den Pfosten und verhinderte einen höheren Rückstand. Der Vizemeister wurde Mitte der zweiten Halbzeit zur klar spielbestimmenden Mannschaft und setzte den SVS stark unter Druck. In der 82. Minute wurden die Auetaler Ausgleichsbemühungen belohnt. Tobias Feldmann erzielte nach einer Flanke per Kopfball den hochverdienten Ausgleichstreffer.

MTV Rehren A/R – TuS Lüdersfeld 2:1. Gegen einen konterstarken Gast verhinderte Torwart André Goerts mit einer Glanzparade bei einem Schuss von Emrah Kilic einen frühen Rehrener Rückstand (22.). Dustin Schönen brachte den TuS mit einem unhaltbaren Gewaltschuss mit 1:0 in Führung (38.). Nach einem Freistoß von Marvin Köpper stocherte Malte Grittner den Ball zum 1:1-Pausenstand über die Linie (43). Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung. Mit einem unhaltbaren Volleyschuss von der Strafraumgrenze erzielte Grittner den verdienten Rehrener Siegtreffer (66.). In der 75. Minute sah der Lüdersfelder Dustin Schönen die Rote Karte und musste vorzeitig den Platz verlassen.

SC Möllenbeck – TSV Krankenhagen 0:3. Eine schwache Vorstellung bot der mit dem letzten Aufgebot angetretene Gastgeber. Der Gast, der recht clever aufspielte und auf Fehler des SC wartete, ging in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Ein harmloser Freistoß in den Strafraum rutsche Torwart Turgay Avcioglu durch die Hände. Steffen Redeker stand goldrichtig und schob das Leder zum 0:1-Pausenstand in die Maschen (17.). Pech hatte der SC in der 48. Minute, als ein Kopfball von Xhevdet Salihu nur die Latte des Krankenhäger Gehäuses traf. In der 60. Minute spielte Johannes Hänke nach einem Alleingang seinen Gegenspieler aus und schoss das Leder zum 0:2 über die Linie. Nach einem krassen Abwehrfehler erzielte Hänke den 0:3-Endstand (76.). Der Gastgeber hatte nach einer Ampelkarte für Cetin Özkan (85.) und einer Roten Karte für Bunyamin Fazlioglu (87.) beim Anpfiff nur noch neun Spieler auf dem Feld.

SC Rinteln – FC Hevesen 6:0. Gegen einen vom Anpfiff an spielbestimmenden Bezirksliga-Absteiger verhinderte der Aufsteiger, der durch Julian Seele zwei gute Kontermöglichkeiten hatte, mit viel Kampf und Einsatz bis zum Pausenpfiff Rintelner Tore. Ein Doppelschlag sorgte nach dem Seitenwechsel für eine Vorentscheidung. Nach einem Pass von Latif Kiki erzielte André Kuhlmann das 1:0 (50.). Nur fünf Minuten später schob Egzon Popoci ein Zuspiel von Qendrim Krasniqi zum 2:0 über die Linie. Der Gast steckte nach diesem Doppelschlag auf und musste nach einer Flanke von Sinan Boga durch einen Kopfballtreffer von Yannik Walter das 3:0 hinnehmen (67.). Kuhlmann schloss in der 72. Minute einen Alleingang mit dem 4:0 ab. Nach dem 5:0 durch Kastriot Hasani (82.) erzielte Serhat Merdoglu in der 86. Minute den Treffer zum 6:0-Endstand.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare