weather-image
24°
Vier heimische Vereine nehmen an Nachwuchsschwimmfest in Hameln teil

Schaumburger auf dem Podest

veröffentlicht am 13.02.2018 um 15:32 Uhr

Jill Caroline Brokmeier (von links), Maja Reuther, Jelka von Berlepsch (vorne), Lotte Krallinger und Ludovika von Berlepsch vom SC Stadthagen freuen sich über einen guten Wettbewerb. Foto: jp
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite

LANDKREIS. Beim Nachwuchsschwimmfest des Hamelner Schwimmvereins haben Mitglieder der SGS Bückeburg, des SC Stadthagen und des VfL Bad Nenndorf Podestplätze errungen. Das Team aus Bückeburg trat mit acht Schwimmern an. Davon konnten sich Finn Luca Straub, Otto Kurucz, Marco Hämmerling, Jannik Neumann, Kimberly Straub und Marah Brunsmann mit Medaillen schmücken.

Vom SC Stadthagen schlugen Jill Carolina Brokmeier, Just Engelking und Maja Reuther in ihren Wettkämpfen als Erste ihrer Jahrgänge an. Ebenfalls Medaillen-Plätze sicherten sich Jelka von Berlepsch, Ludovika von Berlepsch und Lotte Krallinger. Bei den Staffel-Wettkämpfen belegte das junge Stadthäger Damenquartett in der 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel und in der 4 x 50-Meter-Brust-Staffel jeweils den ersten Platz.

Geschwächt durch krankheitsbedingte Ausfälle ging das Team des VfL Bad Nenndorf ins Rennen. 19-mal erreichten deren Schwimmer David Bach, Josi Bähn, Quentin Bähn, Luna Gebauer, Finja Januszewski, Christina Riechers und Eric Baron bei ihren Einzelstarts dabei die Plätze eins, zwei oder drei. Die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel-Mannschaft mit den Schwimmern Christino Riechers, Eric Baron, David Bach, und Quentin Bähn holte Rang zwei, die 4 x 50-Meter-Freistil-Staffel der Mädchen mit Josi Bähn, Finja Januszewski, Marie-Laure Katzner und Luna Gebauer Platz drei.

Mit 209 Punkten ging die SGS Bückeburg als erfolgreichstes Team aus dem Nachwuchsschwimmfest hervor. Sie stellte mit Jannik Neumann auch den Schwimmer mit der zweitbesten männlichen Einzelleistung. Der SC Stadthagen errang Platz vier, der VfL Bad Nenndorf Platz sechs. Insgesamt verbuchte das Nachwuchsschwimmfest mit neun Vereinen, 70 Schwimmern und 247 Einzelstarts eine deutliche schwächere Beteiligung verglichen mit dem Vorjahr, als noch 120 Teilnehmer mit 440 Einzelmeldungen an den Start gingen.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare