weather-image
25°
Angelika Peddinghaus und Walter Beißner Norddeutsche Vizemeister

Schaumburger "Oldies" lösen Tickets für die Deutschen Meisterschaften

Badminton (as). Merseburg in Sachsen-Anhalt war Ausrichter der Norddeutschen Meisterschaft O35, an der sieben Spieler der VT Rinteln sowie der SG Eilsen/Bückeburg teilnahmen.

veröffentlicht am 29.03.2006 um 00:00 Uhr

Günter Brag (v.l.), Doris Westermann, Bettina Krachudel, Wolfgan

Im Damendoppel O40 hatten sich Doris Westermann und Bettina Krachudel ( VT Rinteln) qualifiziert, unterlagen aber im ersten Spiel den späteren Finalteilnehmern Petersen/Ryk deutlich mit 2:15 und 0:15. Besser machten es die Bückeburger Wolfgang Sonnabend und Günter Brag in der Altersklasse O45. Im Mixed schaltete Sonnabend mit seiner Partnerin erst die Topgesetzten Walther/Schiedz aus Bremen aus und auch das Halbfinale gegen Bölter/Koleczko (Brandenburg) wurde mit 15:11 und 15:5 gewonnen. Im Finale konnte der Bückeburger aber nichts mehr zusetzen und nach einer Dreisatzniederlage stand am Ende ein hervorragender zweiter Platz zu Buche. Im Herrendoppel mit seinem Vereinskollegen Günter Brag konnte sich Sonnabend noch mal in Szene setzen. Das Halbfinale gegen Sprotte/Boeckmann ging nur knapp in drei Sätzen verloren. Das Ticket zur Deutschen Meisterschaft wurde aber trotzdem gelöst. In der Klasse O50 konnten sich die Schaumburger Spieler am besten präsentieren. Angelika Peddinghaus (Eilsen/Bückeburg) erreichte sowohl im Einzel wie im Doppel den dritten Platz. Im gemischten Doppel mit Walter Beißner lief es noch besser. Im Halbfinale schlugen die Bückeburger die an zwei gesetzte Paarung Schröder/Biedermann deutlich mit 15:6 und 15:9 und mussten sich erst im Finale der Paarung Michalowsky/Michalowsky aus Mecklenburg-Vorpommern beugen. Im Doppel war für Beißner mit seinem Partner Walter Westermann (VT Rinteln) zwar im Halbfinale Schluss, bei der Deutschen Meisterschaft wollen die beiden aber neu angreifen. Im Herreneinzel zeigte Walter Westermann dann nochmals seine Klasse. Er kämpfte den an Position zwei gesetzten Lokalmatadoren Lemme in drei spannenden Sätzen nieder und stand unerwartet im Halbfinale. Dort unterlag er zwar dem späteren Sieger Wolff aus Brandenburg, zeigte sich mit zwei dritten Plätzen aber hochzufrieden. Bei der Mitte April in Mülheim stattfindenden Deutschen Meisterschaft gehen somit die Bückeburger Angelika Peddinghaus, Wolfgang Sonnabend, Günter Brag, Walter Beißner sowie der Rintelner Walter Westermann auf Medaillenjagd.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare