weather-image
Feuerwehr Bernsen am Eisenhammer im Einsatz / Neuer Baum soll gepflanzt werden

„Sebastian“ fällt 200 Jahre alte Linde

In Bernsen am Eisenhammer hat „Sebastian“ eine etwa 200 Jahre alte Linde gefällt. Die Feuerwehr rückte aus und zersägte Stamm und Äste.

veröffentlicht am 14.09.2017 um 16:50 Uhr

Mit vereinten Kräften ziehen die Bernser Feuerwehrleute einen dicken Ast der umgestürzten Linde zur Seite, um ihn sicher zersägen zu können. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BERNSEN. Auch über das Auetal ist das Orkantief „Sebastian“ am Mittwoch gezogen, hat kräftig an Bäumen gerüttelt und einige Äste abgebrochen. In Bernsen am Eisenhammer fiel eine rund 200 Jahre alte Linde dem Sturm zum Opfer. Die Ortsfeuerwehr Bernsen rückte aus und half den Schaden zu beseitigen.

Zum Glück war die riesige Linde nicht auf das nahestehende Haus, sondern gegen einen anderen Baum gestürzt ist. Es wurde auch niemand verletzt. Lediglich erschrocken haben sich die Hausbesitzer als es kräftig krachte.

Vorsichtig gingen zu Feuerwehrleute zu Werke, zerlegten mit ihren Motorsägen die Linde und zogen dicke Äste mit Seilen von dem benachbarten Baum.

„Die Linde war knapp 200 Jahre alt, denn unser Haus hier wurde 1818 gebaut und damals hat man, immer wenn ein Haus neu gebaut wurde, auch einen Baum gepflanzt“, erzählte Günther Möller.

Die Linde sah eigentlich noch gesund aus und stand in vollem Grün. Allerdings war, nachdem der dicke Stamm abgeknickt war, deutlich zu sehen, warum der Sturm stärker als die Linde war.

„Der Stamm ist total morsch. Das war von außen nicht zu sehen“, sagte Möller. Während die Feuerwehrleute den Schaden beseitigten wurde durch die Anwohner schon kräftig darüber diskutiert ob und welchen Baum man anstelle der Linde dort pflanzen würde. Wieder eine Linde oder doch eine Eiche. Ein Baum soll vor dem Haus am Eisenhammer auf jeden Fall wieder gepflanzt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare