weather-image
24°
Besonderes Konzerterlebnis in der Schraub-Bar: Pace Reload spielt

„Short way to the south“

BÜCKEBURG. Die südwestfälische Southern Bluesrock Band Pace Reload gastiert am Samstag, dem 17. Februar, 20.30 Uhr, in der Bückeburger Livemusiklocation Schraub-Bar. Der Auftritt in Bückeburg ist eine Station der „Short way to the south“-Tour der Band, die im Winterhalbjahr durch Livemusikclubs in ganz Deutschland führt.

veröffentlicht am 09.02.2018 um 13:06 Uhr
aktualisiert am 09.02.2018 um 15:20 Uhr

270_0900_80927_bpacef2_0702.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zweifelsohne gehören Pace Reload zu den erfolgreichsten deutschen Vertretern ihres Genres. Seit 2004 spielte die Formation unter dem Namen Moderate Pace in mehreren europäischen Ländern und erarbeitete sich den Ruf einer exzellenten Liveband. Auftritte bei großen Festivals wie zum Beispiel den Hamburg und Berlin Harley Days, der European Bikeweek in Österreich, dem International Italien Bikerfest oder der schwedischen Custom Bike Show gehen ebenso wie Shows in kleinen und großen Livemusikclubs auf das Konto der Band.

Besonders bekannt wurde die Formation durch diverse Support-Auftritte für verschiedene Legenden der Rockszene. Darunter zum Beispiel ZZ Top, Nazareth, Molly Hatchet, Blackfoot, Skinny Molly oder Simple Minds.

Seit der Trennung vom Frontsänger Mitte 2013 arbeitet die Band als Trio unter dem Namen Pace Reload. Den Leadgesang macht jetzt Gitarrist Dennis Koßmann, wobei er durch die Backing Vocals von Bassist Chris Meier und Drummer André Schneider gebührend unterstützt wird.

Geboten wird eine schweißtreibende Show aus feinstem Bluesrock im derben Südstaatenstil mit erdigen Grooves, anspruchsvoller Gitarrenarbeit und dreistimmigem Gesang. Der Bluesrockfan wird begeistert und selbst der Hardrocker fühlt sich bestens unterhalten. Das Programm besteht zur Zeit aus Songs des aktuellen Albums „Holy Shit“, vielen neuen Eigenkompositionen und einer erlesenen Auswahl an Covernummern.

Konzertbeginn ist um 20.30 Uhr. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 7 Euro, an der Abendkasse 9 Euro. red

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare