weather-image
27°
TSV Steinbergen gewinnt den 1. Sasse-Lack Hallen-Cup des SC Deckbergen-SHG

Später Siegtreffer

veröffentlicht am 18.02.2018 um 20:58 Uhr

Der TSV Steinbergen schlägt im Finale den SC Auetal mit 2:1 und holt sich den 1. Sasse-Lack Hallen-Cup. Foto: seb
4292_1_orggross_s-blaumann

Autor

Sebastian Blaumann Redakteur zur Autorenseite

RINTELN. Der TSV Steinbergen hat den 1. Sasse-Lack Hallen-Cup des SC Deckbergen-Schaumburg gewonnen. Im Finale besiegte der Kreisligist den SC Auetal mit 2:1. Dritter wurde der TSV Eintracht Exten vor dem TSV Krankenhagen.

Eigentlich war der Turniersieger gar nicht eingeplant gewesen. Da aber das Testspiel der Steinberger in Nienstädt ausfiel, wurde das Turnier kurzerhand mit acht Mannschaften durchgeführt. Das Organisationsteam des SC mit Alexander Sieker und Daniel Riesner erstellten am Sonntagmorgen schnell einen neuen Spielplan. In zwei Vierergruppen qualifizierten sich die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten für das Halbfinale. In der Gruppe A überraschte der TSV Krankenhagen und holte sich den Gruppensieg vor dem SC Auetal. Für den TuS Rohden-Segelhorst und den Gastgeber vom SC Deckbergen-Schaumburg reichte es nur für die Platzierungsspiele. In der Gruppe B setzte sich der TSV Eintracht Exten und der TSV Steinbergen durch. Der SV Engern blieb in der Gruppenphase in drei Spielen ohne Torerfolg und schied als Dritter mit 0:2 Toren aus. Gruppenvierter wurde der FC Hevesen.

Im ersten Halbfinale fertigte der SC Auetal den TSV Eintracht Exten mit 4:1 ab. Das zweite Halbfinale war wesentlich spannender. Nach der regulären Spielzeit stand es zwischen dem TSV Krankenhagen und dem TSV Steinbergen 1:1-unentschieden. Im Neunmeterschießen lagen die Krankenhäger vorne, doch Sebastian Schmidt versagten die Nerven, Florian Mehrens hielt den TSV Steinbergen im Rennen und am Ende bejubelten die Steinberger den knappen 4:3-Erfolg.

Und auch im Endspiel musste der TSV Steinbergen einem Rückstand hinterherlaufen. Der SC Auetal führte durch den Treffer von Tim Neermann mit 1:0 und hatte Chancen, die Führung auszubauen. Das misslang und die Steinberger glichen durch Jannik Sasse zum 1:1 aus. Eine Minute vor Schluss markierte dann Maximilian Bartels den späten Siegtreffer des TSV Steinbergen. „Wir sind schlecht in das Turnier gestartet, aber dann von Spiel zu Spiel besser geworden. Im Endspiel haben meine Jungs das dann ganz gut gemacht“, freute sich TSV-Coach Helmut Maier über den überraschenden Turniererfolg.

Die Ergebnisse: Spiel um Platz sieben: FC Hevesen – SC Deckbergen-Schaumburg 3:1. Spiel um Platz fünf: SV Engern – TuS Rohden-Segelhorst 3:1 nach Neunmeterschießen. Halbfinale: SC Auetal – TSV Eintracht Exten 4:1, TSV Steinbergen – TSV Krankenhagen 4:3 nach Neunmeterschießen. Spiel um Platz drei: TSV Eintracht Exten – TSV Krankenhagen 3:0. Finale: TSV Steinbergen – SC Auetal 2:1.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare