weather-image
25°
Am 31. Januar 1918 in Ratzeburg geboren

Stets fröhlich und gesellig: Gertrud Maack feiert 100. Geburtstag

RINTELN. Wenn man Gertrud Maack sieht, mag man nicht glauben, dass sie am Mittwoch ihren 100. Geburtstag feiert.

veröffentlicht am 30.01.2018 um 17:08 Uhr

Gertrud Maack feiert am 31. Januar ihren 100. Geburtstag. Foto: blc
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Die Jubilarin kam am 31. Januar 1918 in Ratzeburg zur Welt. Als Dreijährige zog sie mit ihrer Familie nach Rinteln, wo der Vater Wilhelm Schulte das elterliche Geschäft Brandmann in der Weserstraße übernahm.

Auf einer Hochzeitsfeier in Exten lernte Gertrud Maack ihren späteren Mann Siegfried kennen. 1939 wurde geheiratet. Der Sohn kam 1940 zur Welt, 1944 dann die Tochter. Das Ehepaar hatte inzwischen das Geschäft übernommen. Als Ehemann Siegfried in den Rat der Stadt gewählt wurde und später das Bürgermeisteramt übernahm, führte die Jubilarin das Geschäft mit ihrem Sohn weiter. Trotz dieser Belastung kümmerte sie sich um die Kinder und war der Mittelpunkt der Familie. Immer fröhlich, optimistisch und fürsorglich, so beschreiben Sohn und Tochter ihre Mutter auch heute noch. „Mutter war immer mit im Geschäft“, erzählt der Sohn, „auch als wir es schon übernommen hatten. Wir hatten es gut, es gab immer eine Urlaubsvertretung, nicht selbstverständlich für einen Geschäftshaushalt.“ Auch sonst war Gertrud Maack gesellig. So ging sie über 40 Jahre lang bis zu ihrem 90. Lebensjahr zur VTR-Gymnastik, machte gemeinsame Fahrten mit und war zu manchem „Schabernack“ bereit, wie die Tochter liebevoll erzählt. Bis vor einem Jahr wohnte sie allein in ihrem Haus, inzwischen sind Tochter und Schwiegersohn dort eingezogen.

Bis heute hat die Jubilarin das frühe Aufstehen beibehalten. Nach dem Frühstück darf die Heimatzeitung nicht fehlen. So ist sie nach wie vor gut informiert. Kreuzworträtsel werden gelöst, und auch „Donna Leon“ liegt griffbereit.

Gefeiert wird der Ehrentag zu Hause im Kreis der Familie, zu der inzwischen fünf Urenkel gehören.blc

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare