weather-image
17°

Täter droht mit Messer - für ein paar Fluppen !

Minden. Ein offenbar psychisch kranker Mann hat einen Fußgänger auf der Kaiserstraße mit einem Messer bedroht und ihm Zigaretten geraubt.

veröffentlicht am 29.03.2006 um 00:00 Uhr

Nach ersten Angaben sollte der Täter mit einem Messer bewaffnet sein und sich im Bereich der Kaiserstraße aufhalten. Mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten aus und konnten den Verdächtigen auf der Bunten Brücke stellen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten tatsächlich ein etwa 30 Zentimeter langes Küchenmesser. Ermittlungen ergaben, dass der Mann zuvor einen Passanten mit dem Messer bedroht und ihn zur Herausgabe seiner Zigaretten gezwungen hatte. Das Opfer händigte dem Räuber seine Zigarettenschachtel aus und der Mann nahm sich mehrere Zigaretten heraus. Den Rest gab er zur Überraschung des Opfers zurück. Bereits bei seiner Festnahme machte der Mann einen verstörten Eindruck. Dies bestätigte auch eine anschließende ärztliche Untersuchung. Der Haftrichter ordnete an, ihn in einer psychiatrischen Klink unterzubringen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare