weather-image
10°
Stadt will mehr Sicherheit vor der Schule

Tempo 30 vor der „Petzi“?

BÜCKEBURG. Vor allen Bückeburger Schulen gilt schon Tempo 30, nur vor der Grundschule im Petzer Feld „Petzi“ nicht. Das soll sich ändern.

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement

Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Spätestens nach der Beendigung der Renovierung von Gossen und Fahrbahn der Petzer Straße, die derzeit läuft und an der die Grundschule liegt, sollen entsprechende Verkehrszeichen aufgestellt werden. Die Stadt wird einen entsprechenden Antrag an den zuständigen Landkreis stellen, dass im Bereich der Grundschule eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden soll. Das hat der Schulausschuss auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Der Landkreis ist für die Einrichtung der Zone zuständig, da die Petzer Straße als Kreisstraße ausgewiesen ist. Wie Fachgebietsleiter Christian Schütte im Ausschuss mitteilte, sei es bereits seit Längerem Gegenstand von Beratungen gewesen. Bisher sei das aber an Verwaltungsvorschriften gescheitert.

Dass dies jetzt einfacher geht, ist auf Änderungen von Verwaltungsverfügungen zurückzuführen, wie Ratsfrau Heike Donath (CDU) erläuterte, die von Berufs wegen mit solchen Dingen befasst ist. Danach ist das Einrichten von Tempo-30-Zonen vor Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern, Seniorenheimen oder Sporthallen so erleichtert worden, dass Straßen dort problemlos als Tempo-30-Zonen eingerichtet werden können, hieß es.rc

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare