weather-image
Jede Menge Besucher beim Tag der offenen Tür im Weser-Fit

Training mit Ausblick

Jumpen auf Trampolinen, schwitzen auf Geräten und beim Training mit der Flashpipe – am Samstag haben viele Sportwillige das Angebot der VTR genutzt und beim Tag der offenen Tür das neue Weser-Fit mit seinen Trainingsmöglichkeiten unter die Lupe genommen.

veröffentlicht am 28.01.2018 um 17:26 Uhr

270_0900_79182_ri_vtr_weserfit1_2901.jpg

Autor:

Christel Sundermann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Pünktlich um zehn Uhr wurden die Eingänge des Weser-Fit-Rinteln, dem neuen Sport- und Gesundheitszentrum des VTR, zum Tag der offenen Tür geöffnet und ab halb elf gaben sich die interessierten Besucher buchstäblich die Klinke in die Hand.

Dass das die Organisatoren um Maike Wagenaar, Leitung Weser-Fit, sehr freut, merkt man, wenn sie gemeinsam mit VTR-Pressewart Stefan Gellermann und Sportwissenschaftler und Weser-Fit-Trainer Jan Peylo von dem erfolgreichen Tag erzählen.

Das Publikum umfasst alle Altersgruppen, vom Baby bis zum Senior, und aus der großen Resonanz haben sich viele tolle Gespräche entwickelt. Die Weser-Fit-Mannschaft ist sich bereits am frühen Nachmittag einig, dass sich die Mühe, diesen Tag auf die Beine zu stellen, eindeutig gelohnt hat. Langjährige VTR-Mitglieder haben sich ebenso eingefunden wie zahlreiche Besucher, die den Rintelner Sportverein bisher noch nicht kannten.

Alle Geräte können ausprobiert werden, gern unter fachkundiger Anleitung der Trainer, die überall zur Unterstützung zur Verfügung stehen und den Cardio-Bereich ebenso gern vorführen wie die Crossfit-Abteilung und den „excio“-Zirkel, der mit seinen acht individuell auf den Nutzer einstellbaren Geräten ein optimales und fehlerfreies Training aller Muskelgruppen garantiert.

Pressewart Stefan Gellermann erzählt von der Planung des neuen Vereins-Sportzentrums und ist merklich begeistert von dem gelungenen Neubau mit seiner überzeugenden Ausstattung – angefangen bei den Schwingböden mit Fußbodenheizung in den Gruppenräumen mit ihren Gerätekammern über die Musikanlage, mit der es wirklich richtig gut was auf die Ohren gibt, über den vielseitig nutzbaren Gemeinschaftsraum bis hin zu den Umkleiden ist der VTR-Neubau lichtdurchflutet und bietet Training mit schönster Aussicht.

Auch die umfangreichen neuen Öffnungszeiten sind bei den Sportlern schon sehr gut angekommen. Besonders morgens um sieben Uhr wird hier nämlich gern schon mal das eine oder andere Stündchen trainiert.

In etwa zwei Wochen ist der neue Lounge-Bereich fertig und dann kann man sich nach seinem Frühsport frisch gestärkt mit einem Coffee-to-go auf den Weg ins Büro machen oder aber gemeinsam mit dem VTR-Trainerteam die nächsten Trainingseinheiten planen.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare