weather-image
Fußball: Fischbecker empfangen die SG Börry

TSC steht vor der Meisterschaft

veröffentlicht am 18.05.2017 um 18:23 Uhr

HAMELN-PYRMONT. Das Ende ist in Sicht: Die Herrenmannschaften im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont treten zu den restlichen Spielen in der Hoffnung an, noch einmal Punkte sammeln zu können.

In der Kreisliga ist Tabellenführer SV Eintracht Afferde zu Gast beim TSV Grohnde, der selbst auf eigenem Platz nur Außenseiter sein kann. In der Verfolgerrolle bleibt Preußen Hameln. Der Tabellenzweite hat drei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. Die Hamelner haben das Tabellenschlusslicht VfB Eimbeckhausen zu Gast. Es stellt sich daher nur die Frage, wie hoch der Sieg der Preußen ausfällt. Der VfB Hemeringen erwartet BW Salzhemmendorf und ist ebenfalls auf die Punkte scharf.

Die Ansetzungen: Sa., 16 Uhr: TSG Emmerthal – FC Latferde; So., 15 Uhr: FC Preußen Hameln – VfB Eimbeckhausen, MTV Lauenstein – TSV Klein Berkel, VfB Hemeringen – BW Salzhemmendorf, TSV Grohnde – SV Eintracht Afferde.

Für Tabellenführer TSV Nettelrede ist das Spieljahr in der 1. Kreisklasse gelaufen. Das Spiel des Meisters und Aufsteigers gegen die SG Königsförde ist nur noch eine Prestigefrage. Die SG Hameln 74 erwartet den TuS Rohden-Segelhorst. Die Rohdener werden dabei kaum um eine Niederlage herumkommen. Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr. Zur gleichen Zeit muss auch der TSV Großenwieden im Weserstadion antreten. Zu Gast ist dann die Drittvertretung des HSC BW Tündern.

In der Staffel 2 der 2. Kreisklasse sah der TSC Fischbeck lange Zeit wie der große Dominator aus. Doch inzwischen ist das Punktepolster geschrumpft. Am Aufstieg sollte sich aber nichts mehr ändern, der TSC braucht noch einen Punkt bis zur Meisterschaft. Die Fischbecker wollen am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenneunten SG Börry das Meisterstück perfekt machen. Verfolger Inter Holzhausen spielt beim TC Hameln. Bereits um 13 Uhr trifft der VfB Hemeringen II auf die SG Königsförde II.

In der 3. Kreisklasse hat die zweite Mannschaft des SV Lachem-Haverbeck mit 28 Punkten die Tabellenführung erreicht. Zwei Spieltage vor Saisonende rangiert die SG Fischbeck/Rohden II auf dem letzten Tabellenplatz.de

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare