weather-image
Auto landet auf der Leitplanke

Unglückliche „Endstellung“

BÜCKEBURG. Wenn Polizeibeamte einen Verkehrsunfall protokollieren, ist unter anderem von Wichtigkeit, wo die beteiligten Fahrzeuge nach dem Schadensereignis zum Stehen kommen. Man spricht dann im Amtsdeutsch von der „Endstellung“.

veröffentlicht am 09.08.2017 um 10:44 Uhr

Auf der Leitplanke landete am Dienstagabend dieses Fahrzeug, nachdem seinem Fahrer die Vorfahrt genommen worden und er ausgewichen war. Foto: Polizei

Diese „Endstellung“ war für einen 59-jährigen Pkw Fahrer aus Minden nach einem Verkehrsunfall am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr auf der Röcker Straße in Bückeburg etwas unglücklich. Weil dem Mindener von einem von der B 65 kommenden und auf die Röcker Straße einbiegenden 22-jährigen Pkw-Fahrer aus Bad Oeynhausen die Vorfahrt genommen wurde, wich dieser dem Pkw des 22-Jährigen geschickt aus, fuhr aber leider an der beginnenden Leitplanke auf.

Der auf der Leitplanke stehende Wagen musste mit einem Abschleppfahrzeugvon der Leitplanke gehoben werden, wie die Polizei Bückeburg mitteilte. Die Schadenshöhe an dem Leitplanken-Wagen konnte nicht eingeschätzt werden. Der Mindener blieb unverletzt. Gegen den Bad Oeynhauser wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare