weather-image
12°
Sportlerwahl: Bückeburger B-Junioren steigen in die Niedersachsenliga auf / Auch eine Altersklasse höher ist das Team unschlagbar

VfL-Express ist nicht zu stoppen

veröffentlicht am 09.02.2017 um 16:54 Uhr

Als B-Junioren schaffte der VfL Bückeburg den Aufstieg in die Niedersachsenliga. Nun steht der Nachwuchs in der A-Junioren-Landesliga wieder an der Tabellenspitze. Foto: hga

Autor:

Heinz-Gerd Arning

NACHT DES SPORTS. Da wächst etwas Besonderes heran: Die aktuellen Fußball-A-Junioren des VfL Bückeburg schafften den Sprung aus der B-Jugend in die höhere Altersklasse mit einer beeindruckend herausgespielten Meisterschaft.

Die Mannschaft und Trainer Thorsten Rinne gehen ihren Weg im Nachwuchsbereich schon länger gemeinsam. Im Lauf der Zeit bildete sich ein Team heraus, dass sich durch seine Geschlossenheit, Zielstrebigkeit und seinen Ehrgeiz auszeichnet. Eigenschaften, die in der B-Jugend-Landesliga mitentscheidend für den Gewinn der Meisterschaft waren.

Zwei Spieltage vor Saisonende übernahm der VfL nach einer einmaligen Aufholjagd die Tabellenführung. Gerade in dieser Situation zeigten die VfL-Youngster große Konstanz, holten sich die Landesliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Niedersachsenliga. Dabei überzeugte das Team auch mit einem zweiten Platz in der Fairplay-Wertung.

Im Sommer 2016 wechselte die überwiegende Zahl der Spieler zu den A-Junioren. Der Trainerstab, neben Cheftrainer Thorsten Rinne auch Assistenztrainer Heiko Schäfer sowie Torwarttrainer Heiko Everding, vollzog den Wechsel mit. Der VfL, angetreten als eine der jüngsten Mannschaften der Liga, war von Beginn an oben dabei.

Die VfL-Youngster waren nicht aufzuhalten, hatten in der Hinrunde mit dem 1. FC Wunstorf den stärksten Gegner. Anfang November des vergangenen Jahres kam es in Wunstorf zum direkten Aufeinandertreffen. Der VfL gewann 2:0, hat jetzt als einzige ungeschlagene und verlustpunktfreie Mannschaft der Liga gute Aussichten auf die Meisterschaft und steht als alleiniger Schaumburger Vertretung noch im Bezirkspokal.

Die spielerischen Herausforderungen waren nicht alles. Verletzungen, Mehrbelastungen durch Pokalspiele, dazu lange, wetterbedingte Spielpausen mit dann folgenden Nachholspielen binnen weniger Tage waren die eigentliche Herausforderung. So fiel die Meisterschaftsrunde der B-Junioren-Landesliga extrem aus: Der VfL musste als einziges Team 17 von 22 Meisterschaftsspielen, somit fast eine komplette Saison, binnen nur drei Monaten zwischen März und Mai 2016 absolvieren.

Die Mannschaft: Marc-Alexander Zenker, Jakob Kühn, Bjarne-Niels Struckmeier, Samuel Pentke, Nikolas Schulz, Luis Othmer, Mark Khatsiaintsau, Niklas Völkening, Marvin Sydow, Niklas Siepe, Cedric Schröder, Bosse Schäfer, Finn-Kristian Fischer, Niklas Thiemann, Max-Luis Weihmann, Richmond Appiah, Belmin Bikic, Robin Detering, Cengizhan Su, Maximilian Werns. Trainer: Thorsten Rinne. Assistenztrainer: Heiko Schäfer, Heiko Everding.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare