weather-image
Flüchtlingskurse sollen ausgebaut, „Originäres jedoch keinesfalls vernachlässigt“ werden

VHS stellt sich für 2018 breiter auf

LANDKREIS. Die VHS Schaumburg hat ihr Frühjahresprogramm 2018 vorgestellt und laut Direktorin Undine Rosenwald-Metz sei es „besonders gut gelungen“. Das beginne beim Coverbild des Programmheftes, das von Dozenten der Fotografiekurse beigesteuert wurde, und setze sich in den 600 Angeboten in sechs Fachbereichen fort.

veröffentlicht am 12.01.2018 um 16:24 Uhr

270_0900_77077_k_fruehprogramm2.jpg

Autor:

Christoph Scholz
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Sprach- und Integrationskurse seien natürlich nach wie vor eine „außergewöhnliche Belastung, die wir gern in Angriff nehmen“, so die VHS-Direktorin weiter. Diese wurden ausgebaut und effektiver gestaltet. „Das originäre Programm werden wir jedoch keinesfalls vernachlässigen“, beruhigte sie.

Und auch die Fachbereichsleiter sehen darin einige Höhepunkte: Im Bereich Gesellschaft ist dies laut Dunja Cordes die neueste Ausgabe von „Nachgefragt bei...“, dieses Mal mit Alexander zu Schaumburg-Lippe und dem ehemaligen Staatssekretär und Vorsitzenden der Schaumburger Landschaft, Klaus-Henning Lemme, zum Thema der Studentenrebellion im Jahr 1968. Das Gespräch führt Lu Seegers, Zeithistorikerin und Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft, am Mittwoch, 16. Mai, um 19.30 Uhr. Anschließend gibt es die Möglichkeit auf eine gemeinsame Diskussion. „Darauf bin ich sehr gespannt, da wir hier zwei sehr unterschiedliche Akteure mit zwei sehr unterschiedlichen Blickwinkeln haben“, betont Cordes. Zudem lockt am Dienstag, 29. Mai, um 19 Uhr erstmals ein Informationsabend über das Schöffenamt mit einem Vortrag vom Bückeburger Richter Peter Rohde.

Der Bereich Kulturelle Bildung biete Cordes zufolge viele hochwertige (kunst-)handwerkliche Kurse: „Das neue Angebot zum Aktmodellieren (Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. März, von 10.30 bis 17.30 Uhr) ist zum Beispiel eine gute Gelegenheit, sich eingehend mit Proportionen auseinanderzusetzen.“ Um die Rehabilitation nach Gelenkersatz-OP am Mittwoch, 7. März, um 18 Uhr und Sport und Training bei Rückenschmerzen am Mittwoch, 14. März, um 18 Uhr, dreht sich der Programmbereich Gesundheit. Neu hierbei ist die Kooperation mit dem Rehazentrum Bad Eilsen.

Bei den Sprachkursen sei man ebenfalls weitergekommen, so Fachbereichsleiter Udo Ziert. Die Kurse für Spanisch und Französisch haben inzwischen die dritte Niveaustufe (B1) erreicht. Insgesamt bietet die VHS 100 Kurse zu zehn Sprachen an.

Christiane Lücke ist erst seit November 2017 Teil des Teams. Die Fachbereichsleiterin des Feldes Beruf weist vor allem auf die Angebote zu EDV-Intensivseminar für Unternehmen am Dienstag und Donnerstag, 15. und 17. Mai, von 18 bis 20.30 Uhr und das „digitale Erbe“ für Senioren am Montag und Mittwoch, 28. und 30. Mai, von 14 bis 17.15 Uhr hin.

Große Nachfrage herrsche auch beim Programmbereich Grundbildung, besonders dem zweiten Bildungsweg, bei dem junge Menschen ihren Schulabschluss nachholen können. „Das ist elementar für die VHS. Ohne Schulabschluss läuft in Deutschland nichts“, betonte Fachbereichleiterin Bernadette Unger-Knippschild.

Das Programmheft ist in den Geschäftsstellen der VHS und der Sparkasse sowie vielen Geschäften erhältlich – und außerdem auf www.vhs-schaumburg.de einsehbar.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare