weather-image
Übungsleiter gesucht

VTR und TSV Krankenhagen starten Programm für Kinder

RINTELN. „Kinder bewegt euch!“ So heißt das Sportprojekt des TSV Krankenhagen und der Vereinigten Turnerschaft Rinteln (VTR). Das Ziel: Schon in Kindergarten und Grundschule mit reizvollen Sportangeboten dafür zu sorgen, dass Kinder frühestmöglich Spaß an Sport und Bewegung bekommen.

veröffentlicht am 08.11.2017 um 17:51 Uhr

Beim Programm „Kinder bewegt euch!“ arbeiten Lidija Vucinic, Maria Jose Kommor und Dominic Kirstein mit. Kitas, Grundschulen und Vereine können sich noch beteiligen. Foto: pr
ri-cornelia2-0711

Autor

Cornelia Kurth Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit einem Zuschuss von 3000 Euro trägt die Stadt dazu bei, eine neue Übungsleiterin zu finanzieren.

Christel Struckmann vom TSV, die solche Angebote bisher – ehrenamtlich – im Kindergarten „Bärenstark“ und der Grundschule Krankenhagen durchführte, weiß, wie wichtig so eine frühe Sportförderung ist. „Tatsächlich haben Kinder immer weniger Gelegenheit, sich in ihrer Umwelt auszutoben und in Kontakt mit Sportmöglichkeiten zu treten“, meint sie. „Wenn man da nicht gegensteuert, werden wir bald keine Leistungssportler mehr haben.“ Kinder müssten schon mit drei Jahren wissen, wie man eine Rolle schlägt oder herumturnt. „Damit erst bei Achtjährigen anzufangen, kann zu spät sein.“

Der Bedarf nach geeigneten frühkindlichen Angeboten sei groß. Drei weitere Rintelner Kindertagesstätten wollen an der Sportförderung teilhaben. Auch in den Grundschulen gebe es zahllose Kinder, die man an Sportliches und Bewegungsspiele erst heranführen müsse. Kürzlich habe sie in Krankenhagen einen Familienkurs eröffnet, wo neben den ganz Kleinen auch Eltern und größere Geschwister mitmachen können. Im Handumdrehen fanden sich über 40 Teilnehmer.

Eine neue Übungsleiterin (oder ein Übungsleiter) muss gut ausgebildet sein, um der Aufgabe gerecht zu werden, um Kinder mit unterhaltsamen Spielen und geeignetem Konzept zu erreichen. TSV und VTR geben 3000 Euro für den Honorarpott; dazu kommen 3000 Euro von der „Niedersächsischen Turnstiftung“ und nun noch 3000 Euro von der Stadt, wie es der Sozialausschuss einstimmig vorschlägt. Die zukünftige Honorarkraft wird mit zehn Stunden pro Woche bei der VTR angestellt.

Die beteiligten Kindertagesstätten erhalten dann ein- bis zweimal pro Woche Besuch vom Übungsleiter, der Übungen an Bewegungsstationen, einem Parcours oder im Gelände anbietet. In den Grundschulen soll es ähnlich aussehen, wobei motorisch schwache Kinder in AGs gefördert werden können. „Damit wären automatisch erste Kontakte zu den Sportvereinen geknüpft“, so Struckmann.

Die ersten Erfolge sind schon jetzt zu beobachten: Das Programm „Starwars und Co“ bietet Grundschülern ein abwechselndes Trainings- und Spielprogramm, bei dem sich die Schüler über zwei Stunden in der Sporthalle austoben können. Die Übungsstunden werden von Maria Jose Kommor und Dominic Kirstein geleitet. In themenbezogenen Einheiten erarbeiten sich die Schüler Bewegungsstationen, die sie selber aufbauen, ausprobieren und weiterentwickeln dürfen. Im spielerischen Umgang miteinander sollen soziale Kompetenzen gestärkt, Fantasie angeregt und motorische Fähigkeiten gefördert werden.

Lidija Vucinic leitet das „Koopturnen“ der Grundschule Krankenhagen mit der Kita Bärenstark, außerdem geht sie vier Stunden im Monat in die Kita und macht dort Bewegungsangebote für die Kinder.

Ohne weitere ehrenamtliche Übungsleiter werde eine echte Bedarfsdeckung jedoch kaum möglich sein. Deshalb hoffen TSV und VTR, mit ihrem Sportförderungsprojekt insgesamt die Bereitschaft der Stadt zu fördern, noch mehr in Honorare für Trainer zu investieren. „Auf Dauer sind sonst kaum genügend Ehrenamtliche zu finden“, meint Struckmann. „Wir brauchen ja Menschen, die sehr gut ausgebildet sind. Für so ein intensives Engagement muss es entsprechende Anreize geben.“

Kontakt: Grundschulen und Kitas, die Interesse an zusätzlichen Bewegungsangeboten haben, oder Vereine können sich an Christel Struckmann unter christel.struckmann@t-online.de wenden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare