weather-image
Polizeibericht

Wieder Einbrüche in Rinteln

RINTELN. Erneut beschäftigen drei Wohnungseinbrüche die Polizei in Rinteln. Wieder wurde in Krankenhagen eingebrochen; es wurden die Terrassentür bzw. Fenster aufgehebelt. Die Polizei wendet sich daher mit folgenden Hinweisen an die Bevölkerung:

veröffentlicht am 28.12.2017 um 12:20 Uhr

Symbolfoto: Pixabay

RINTELN. Erneut beschäftigen drei Wohnungseinbrüche die Polizei in Rinteln. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es den Tätern leicht möglich, sich unentdeckt in den Wohngebieten zu bewegen und auf die Grundstücke oder an die Wohnobjekte zu gelangen, teilt die Polizei daher in einer Pressemitteilung mit. So war es auch der Fall am Donnerstag, 27. Dezember. In der Zeit von 12.20 Uhr bis 23.30 Uhr kam es in Krankenhagen im Dachsgang zu zwei Einbrüchen in Einfamilienwohnhäuser. Im gleichen Tatzeitraum wurden die Bewohner eines Einfamilienwohnhauses in in der Gartenstraße Geschädigte eines Einbruchs.

In einem Fall hebelten der oder die Täter eine Terrassentür und in zwei Fällen jeweils ein Fenster auf. Die Vorgehensweise und die aufgefundenen Spuren lassen laut Polizei darauf schließen, dass jeweils die selben oder der selbe Täter am Werke war. Aus den betroffenen Wohnhäusern wurden Bargeld, Schmuck und Parfum entwendet.

Die Bitte der Polizei an die Bevölkerung: Man solle sich nicht scheuen, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im eigenen Wohngebiet der Polizei mitzuteilen. Dabei sollten sich die Menschen in aller Regel auf ihr „Bauchgefühl“ verlassen. Die Polizei nehme jeden Hinweis entgegen und werde ihm nachgehen.

Bei anschließenden Kontrollen treffe die Polizei nicht selten auf „alte“ Bekannte. Sofern sich potenzielle Täter erkannt fühlen, führe das dazu, dass sie diese Gegend meideten. red

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare