weather-image
Bäume entsorgen

Wohin mit Weihnachtsbäumen?

RINTELN. Die Festtage sind vorbei, der Weihnachtsbaum nadelt, er soll weg - aber wohin? In Rinteln gibt es dafür zwei Möglichkeiten:

veröffentlicht am 27.12.2017 um 14:37 Uhr

Wohin mit dem alten Weihnachtsbaum? Entweder zur Zeit der Biomüll-Abfuhr an die Straße stellen, oder am 6. Januar auf den Rintelner Marktplatz bringen. Symbolfoto: Pixabay

RINTELN. Wohin mit den Weihnachtsbäumen nach den Festtagen? In Rinteln gibt es hierfür zwei Möglichkeiten.

Der Stadtmarketingverein Pro Rinteln hat dafür die Veranstaltung „Grill den Häcksler“ ins Leben gerufen. So funktioniert es: Einfach den abgeschmückten Baum am 6. Januar von 11 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz vorbeibringen und schreddern lassen. Stadtmanagerin Simone Niebuhr ergänzt: „Die ersten 100 Teilnehmer erhalten jeweils einen Rinteln 5er als Geschenk. Den kann man gleich darauf oder später bei einem Einkauf in den Rintelner Geschäften einlösen.“ Leib und Seele kommen nicht zu kurz. Bauer Giese und die Bodega sorgen in einer rustikalen Holzhütte mit Würstchen vom Grill und warmen Getränken für wohlige Atmosphäre, während der nadelige Baum zu Holzschnitzeln verarbeitet wird.

Auch die Abfallwirtschaftsgesellschaft Schaumburg (aws) hilft bei der Entsorgung der Christbäume. Im Januar werden die Bäume gebührenfrei zu den Terminen der Bioabfuhr abgeholt. Die Bäume sollten abgeschmückt, auf eine Länge von maximal 1 Meter gekürzt werden und am unteren breiten Ende mit einem Band zusammengebunden sein. Es brauchen keine Wertmarken angebracht werden. Damit die aws-Fahrer die Bäume in der dunklen Jahreszeit besser erkennen können, empfiehlt es sich, zur Abfuhr auch die Biotonnen bereitzustellen und die Baumbündel daneben zu legen. Die Abfuhrtermine stehen im Abfallkalender 2018 oder über die aws-App oder über www.aws-shg.de zum Herunterladen bereit.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare