weather-image
Nena und Klaus Doldinger gastieren in der Weserstadt

Zwei Superstars auf der Sommerbühne

MINDEN. Pop-Ikone Nena und Jazzrock-Legende Klaus Doldinger samt seiner Kult-Band „Passport“ geben der Weserstadt die Ehre. Im Rahmen der „Kultur-Sommerbühne“ gastieren beide auf dem Kleinen Domhof – Nena am 30. August, Doldingers Passport am 1. September. Der Vorverkauf hat begonnen.

veröffentlicht am 20.04.2017 um 16:06 Uhr
aktualisiert am 20.04.2017 um 17:41 Uhr

Pop-Ikone Nena kommt am 30. August auf die Kultur-Sommerbühne nach Minden. Foto: pr

Mit ihren Songs prägte sie eine ganze Generation. Nena ist keine Geschmacksfrage, sie ist ein großes Stück deutsche Popkultur. Mit der Verpflichtung der Ausnahmekünstlerin für die Kultur-Sommerbühne holt die Minden Marketing GmbH (MMG) ein weiteres Glanzlicht nach Minden. Ermöglicht wird dieses Konzerterlebnis durch die Unterstützung der Volksbank Mindener Land und der Schäferbarthold GmbH.

Nenas Hits und Evergreens wie „99 Luftballons“, „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“, „Wunder geschehn“ oder „Liebe ist“ sind Kult und sprechen Menschen aller Generationen an. Sie gilt als der bedeutendste weibliche Popstar Deutschlands – ihr Erfolg hält seit über 30 Jahren an.

Vielleicht weil es ihr gar nicht um den ganzen Starrummel geht, sondern um die einfachen, aber doch so wichtigen Dinge: „Ich bin immer wieder fasziniert davon, was so alles in ein einziges Leben reinpasst. Wie viele Geschichten, Menschen, Gefühle, Gedanken und Erlebnisse …“, so Nena im Vorfeld ihrer Tournee.

Jazzrock-Legende Klaus Doldinger kommt am 1. September nach Minden. Foto: pr
  • Jazzrock-Legende Klaus Doldinger kommt am 1. September nach Minden. Foto: pr

Mit „Nur geträumt“ begann 1982 ihre große Karriere. Es folgten Hits, die auch jetzt noch jeder kennt und liebt, und das nicht nur in Deutschland. Heute ist sie nicht nur Sängerin, sondern auch Komponistin, Autorin, Schauspielerin und verfolgt Projekte wie die Neue Schule in Hamburg oder ihr eigenes Label „The Laugh + Peas Company“.

Ihr aktuelles Album heißt zwar „Oldschool“, aber darauf ist nichts altbacken, sondern stets aktuell, präsent und verbindet Gewesenes mit dem Jetzt. Sich mit der Vergangenheit aufzuhalten, das ist nicht Nenas Ding. „Gestern, das liegt mir nicht“, sang sie bereits im Jahr 1984 in ihrem Song „Fragezeichen“ vom gleichnamigen Album.

Er gilt als Urgestein der deutschen Musikszene. Jazzmusiker, Populärmusik-Verschmelzer und Rockmusik-Erneuerer, Komponist von Film- und Fernsehmusik: Die Rede ist – natürlich – von Klaus Doldinger. Seine wohl bekanntesten Werke sind die Titelmusiken zu den Filmen „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“ sowie zu den Fernsehserien „Tatort“, „Liebling Kreuzberg“ und „Ein Fall für Zwei“.

Vor dem Mindener Dom wird der dann 81 Jahre junge Musiker mit seiner Jazzrock-Band Passport zu hören sein. Das 1971 gegründete Ensemble hat mittlerweile 39 Alben herausgebracht. Klaus Doldinger zählt mit seinen unzähligen Passport-Alben zu den erfolgreichsten Jazzmusikern des Landes. Übrigens: Auf dem Erstlingswerk saß ein damals in der Republik noch völlig unbekannter Udo Lindenberg am Schlagzeug!

Dem breiten Publikum bekannt geworden ist er jedoch als Komponist von Filmmusiken und TV-Titelmelodien. Ob es die berühmte „Tatort“-Melodie ist oder die Soundtracks zu den Blockbuster-Kinofilmen „Das Boot“ oder „Die unendliche Geschichte“ – man kennt seine Musik, auch wenn man sich dessen manchmal gar nicht bewusst ist.

Inzwischen kann Klaus Doldinger auf mehr als 5000 Liveauftritte bei Tourneen durch 50 Länder zurückblicken. Sein Werk-Katalog umfasst mehr als 2000 veröffentlichte Kompositionen.

Kein Wunder, wenn dieser Mann vielfach Ehrungen erfahren hat, darunter drei Echos, zahllose Jazz-Auszeichnungen und nicht zuletzt das Bundesverdienstkreuz für „wichtige und unüberhörbare Impulse, die er dem deutschen Kulturleben gegeben hat“. Doldinger ist Ehrenbürger der Stadt New Orleans – der Wiege des Jazz.

Ermöglicht wird das Konzertereignis durch die Unterstützung von PD Personaldienst.

Karten gibt es ab sofort beim Express-Ticketservice, unter www.eventim.de und bei der Minden Marketing GmbH, Domstraße 2, Telefon (05 71) 8 29 06 59. E-Mail: info@mindenmarketing.de.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare