weather-image
12°
×

Ermittlung läuft

19-Jähriger sorgt für Großeinsatz der Polizei: Mindener hantiert mit Pistole vor Küchenfenster

MINDEN. Ein Luftgewehr, zwei Schreckschusspistolen und zwei Klappmesser hat die Polizei am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus an der Hohen Straße in Minden sichergestellt. Dort hatten die Beamten die Wohnung eines 19-jährigen Mindeners durchsucht:

veröffentlicht am 07.10.2021 um 16:41 Uhr

MINDEN. Ein Luftgewehr, zwei Schreckschusspistolen und zwei Klappmesser hat die Polizei am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus an der Hohen Straße in Minden sichergestellt. Dort hatten die Beamten die Wohnung eines 19-jährigen Mindeners durchsucht, der laut Angaben einer Zeugin gegen 21.15 Uhr mit einer Pistole vor einem Fenster hantiert hat.

Zudem gab die Frau im Gespräch mit der Leitstelle an, einen lauten Knall gehört zu haben. Daraufhin rückten mehrere Streifenwagen zu einem „größeren Einsatz" aus, wie es die Polizei in einer Pressemitteilung beschreibt. Nach Eintreffen sperrten die Beamten den Bereich vorsichtshalber weiträumig ab.

Anschließend konnten die Einsatzkräfte den jungen Mann erneut am Fenster der Wohnung im ersten Obergeschoss beobachten. „Auf Ansprache öffnete der 19-Jährige sowohl die Haus- als auch die Wohnungstür des Mehrfamilienhauses", berichtet die Polizei, die in der Wohnung außerdem noch auf eine Frau und einen Mann im Alter von 18 Jahren traf sowie auf ein Kleinkind.

In der Befragung zeigte sich der 19-jährige Mindener zugeknöpft. Die Gegenstände wurden laut Polizei zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. MT




Anzeige
Anzeige