weather-image
35°
×

20-Jähriger Obernkirchener nach Diskobesuch durch Messerstich verletzt

OBERNKIRCHEN/MINDEN. In der Nacht zum Samstag (4. Januar) kam es vor einer Diskothek in der Mindener Portastraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. In deren  Folge wurde ein 20-jähriger Oberkirchener mit einem Messer verletzt. Der Tatverdächtige konnte festgenommen, die Mindener Polizei nahm in mit auf die Wache. Nach seiner Vernehmung sowie erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er im Laufe des Samstags aus dem Gewahrsam entlassen. Er wird sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.

veröffentlicht am 06.01.2020 um 15:12 Uhr

Ersten Ermittlungen zufolge gab es bereits in der Diskothek einen bisher nicht näher beschriebenen Kontakt zwischen den beiden untereinander nicht bekannten Gruppen. Als dann gegen 3.55 Uhr die aus vier Männern (20, 20, 21 und 24) sowie zwei 18-jährigen Frauen bestehende Gruppe das Lokal verließ, kam es auf der Straße zunächst zum verbalen Streit mit den drei anderen männlichen Widersachern (18, 19 und 25).

Anschließend schlugen die drei Aggressoren auf den Oberkirchener ein. Darüber hinaus verletzte der aus Syrien stammende 18-Jährige den 20-Jährigen mit einem Messer. Ein ebenfalls 20-jähriger Oberkirchener zog sich eine blutende Verletzung an der Hand zu. Diese hat er sich mutmaßlich am Spiegelglas eines geparkten Autos zugezogen.

 Die alarmierten Einsatzkräfte trafen die Kontrahenten an und nahmen den Tatverdächtigen fest. Die beiden verletzten Männer wurden vor Ort medizinisch versorgt und anschließend dem Klinikum Minden zugeführt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige