weather-image
17°
19-Jährige kommt zur Hilfe

28-Jähriger brutal verprügelt

STOLZENAU. Zu einer heftigen Schlägerei ist es in der vergangenen Woche beim Zeltfest in Stolzenau gekommen, wie die Polizei jetzt mitteilt. Ein 28-Jähriger ist bei dem Versuch, einen Streit aufzulösen, selber Opfer von Angriffen geworden. Die Täter hörten erst auf, als eine 19-Jährige mutig dazwischenging.

veröffentlicht am 10.09.2018 um 14:18 Uhr

270_0900_107504_3043384_4_articledetail_270_0900_28388_b.jpg

STOLZENAU. Zu einer heftigen Schlägerei ist es in der vergangenen Woche beim Zeltfest in Stolzenau gekommen, wie die Polizei jetzt mitteilt. Am vergangenen Montag erstattete ein Mann Strafanzeige bei der Polizei in Stolzenau. Demnach war der 28-Jährige auf dem Zeltfest an der Langen Dorfstraße am vorangegangenen Sonntag von mehreren Personen zusammengeschlagen worden.

Etwa zwischen 2 und 4 Uhr in den Morgenstunden hatte das spätere Opfer eine körperliche Auseinandersetzung zweier männlicher Personen vor dem Zelteingang beobachtet. Bei dem Versuch, die Schlagenden zu trennen, ging er mit einem der Männer zu Boden. Auf dem Boden liegend war der Helfer dann offenbar so lange von mehreren anderen Tätern geschlagen worden, bis eine 19-jährige Zeugin einschritt. Sie konnte die zum Teil brutalen Angriffe unterbinden.

Bei dem Geschädigten wurden erhebliche Kopf- und Gesichtsverletzungen festgestellt. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde deutlich, dass sich in direkter Nähe der Tat eine Reihe von weiteren Gästen sowie Security-Mitarbeiter befunden haben mussten. Diese Personen schritten nicht ein und unterstützten die junge mutige Frau nicht. Nach bisherigen Ermittlungen wurden nicht einmal Polizei und Rettungsdienst alarmiert.

Weitere Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Stolzenau unter (0 57 61) 9 20 60 in Verbindung zu setzen. r




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare