weather-image
×

Polizei verhindert illegale Spendenübergabe in Bückeburg-Petzen

49-Jähriger kein Besitzer eines Zirkus

BÜCKEBURG. Die Polizei Bückeburg hat die Übergabe einer Spende in Höhe von immerhin 3000 Euro an einen illegalen Spendensammler verhindert. Der 49-jährige Mindener hatte sich als Besitzer eines Zirkusses ausgegeben. Die Polizei Bückeburg leitete am Montag gegen den 49-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges ein.

veröffentlicht am 06.01.2021 um 11:57 Uhr

Nach ihren Angaben hatte der Mindener einige Tage zuvor zu einem 71-jährigen Bückeburger Kontakt aufnahm und um eine Geldspende für seinen Zirkus gebeten. Ermittlungen der Polizei Bückeburg ergaben, dass der Mindener keinen Zirkus besitzt. Dem Tatverdächtigen wurde vor der verabredeten Übergabe der Spendengelder in Höhe von 3000 Euro im Bückeburger Ortsteil Petzen durch eingesetzte Polizeibeamte der Tatvorwurf des versuchten Betruges eröffnet. Zudem ist der Mindener als Fahrzeugführer eines Pkw Mercedes angetroffen worden, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen die Mindener Fahrzeughalterin, die die Benutzung ihres Fahrzeuges durch den Beschuldigten duldete, wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.rc




Anzeige
Anzeige
Anzeige