weather-image
19°
×

Unfall zwischen Kradfahrer und Autofahrer

Ärger wegen Stinkefinger - Kradfahrer verletzt

RINTELN. Hat ein Stinkefinger zu diesem Unfall geführt? Am Samstag hat auf der B83 das Fahrverhalten eines 57-Jährigen dazu geführt, dass ein Kradfahrer (57) zu Fall kam. Gegen beide Verkehrsteilnehmer ermittelt die Polizei jetzt:

veröffentlicht am 29.07.2019 um 11:09 Uhr

RINTELN. Hat ein Stinkefinger zu diesem Unfall geführt? Am Samstag befährt gegen 14.50 Uhr ein 53-jähriger Mann auf einem Leichtkraftrad die B 83 von Westendorf Richtung Hameln. Dabei wird er von einem Auto kurz vor der Ortseinfahrt Deckbergen überholt, wobei der Überholende den Seitenabstand laut Kradfahrer nicht einhält. In Folge dessen zeigt der Kradfahrer dem Autofahrer den "Stinkefinger", wie die Polizei mitteilt. Der Pkw-Fahrer schert kurz vor dem Krad nach rechts ein, bremst stark ab und der Kradfahrer fährt dadurch trotz Notbremsung auf den Pkw auf und kommt zu Fall. Dabei verletzt er sich schwer am Sprunggelenk.

Der Autofahrer, ein 57-Jähriger aus Spelle, gibt an, dass er sich durch den "Stinkefinger" beleidigt gefühlt habe; eine Vollbremsung habe er jedoch nicht gemacht. Der Mann war bei der Unfallaufnahme durch die Polizei kaum zu beruhigen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und gegen den Kradfahrer wegen Beleidigung.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige