weather-image
28°
Körperverletzungen und Beleidigungen auf der „Vati-Party“

Am Abend doch noch Randale

BÜCKEBURG. Bis gegen 19.30 Uhr war noch alles ruhig auf der „Vati-Party“ in Rusbend am Mittellandkanal. Nicht einen einzigen Einsatz meldete die Polizei bis dahin.

veröffentlicht am 11.05.2018 um 15:08 Uhr
aktualisiert am 11.05.2018 um 18:40 Uhr

270_0900_92361_blaulicht1.jpg
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das änderte sich allerdings im Verlauf des Abends. Mit zunehmendem Alkoholpegel wurde es auch zunehmend unruhiger. Es kam zu Körperverletzungen und Beleidigungen, wie das Polizeikommissariat meldet.

Um 23.25 Uhr und 23.45 Uhr kam es zu zwei angezeigten Körperverletzungen. Ein 27-jähriger Mindener schlug dabei einem 25-jährigen Obernkirchener ins Gesicht. Die zweite Straftat gegen einen 25-jährigen Meerbecker, der auf dem Boden liegend von einem Unbekannten ins Gesicht getreten wurde, konnte von einem Zeugen beobachtet werden. Die Polizei Bückeburg hat Ermittlungen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Ein 19-jähriger Bückeburger wurde auf dem Festgelände gegenüber zwei Polizeibeamten etwas ausfallend und beleidigte diese. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

Der Verlierer eines Mobiltelefons konnte sich bei einer 38-jährigen Obernkirchenerin bedanken, die das Handy auf dem Vorplatz des Festzeltes fand und es bei der Polizei abgab. Das Handy ist wieder im Besitz des Verlierers.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare