weather-image
17°
×

Kampfmittelräumdienst macht Fundstück unschädlich

Angler fischt alte Patrone aus dem Mittellandkanal

MINDEN. Am Freitagabend hat ein 31-Jähriger beim Magnetangeln am Hahler Hafen einen unwillkommenen Fund gemacht. Der Mindener hat ein explosives Gut an Land gezogen.

veröffentlicht am 14.09.2020 um 15:34 Uhr

Die Beamten wurden gegen 22.30 Uhr an die Kanalbrücke an der Straße "Vorm Kamp" direkt am Mindener Yacht Hafen gerufen. Die Einsatzkräfte sperrten die Örtlichkeit ab und verständigten das Ordnungsamt. Auch der Kampfmittelräumdienst rückte aus.

Zehn Zentimeter lange Patronenhülse

Anschließend stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fund um eine etwa zehn Zentimeter lange Patronenhülse handelte. Nachdem man das Fundstück gegen 0.50 Uhr unschädlich gemacht hatte, konnte die vorsichtshalber gesperrte Brücke wieder freigegeben werden.

Metallangeln birgt Risiken

Derartige Funde sind keine Seltenheit, sodass das Metallangeln gewisse Risiken mit sich bringt. Erst vor rund zwei Wochen, am 29. August, war es im Bereich des Schleusenkanals in Windheim zu einem ähnlichen Einsatz gekommen. Hier handelte es sich wie  berichtet bei dem gefundenen Gegenstand um eine rund 26 Zentimeter lange alte Granate.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige