weather-image
19°
×

2200 Euro Strafe beglichen

Arbeitgeber wendet Haftbefehl für Paketzusteller ab

MINDEN. Während einer Fahrzeugkontrolle am Dienstag stellte sich heraus, dass gegen den überprüften Fahrer ein Haftbefehl vorlag. Der Arbeitgeber des Paketzustellers sprang für ihn ein.

veröffentlicht am 29.01.2020 um 12:19 Uhr

MINDEN. Bei einer Fahrzeugkontrolle überprüften Beamte des Verkehrsdienstes am Donnerstagvormittag auf der Lübbecker Straße den Wagen eines Paketzustellers. Durch Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz erwarten den Fahrer sowie das zuständige Unternehmen Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen.

Bei der weiteren Überprüfung des 23-Jährigen stellte sich zudem heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Es stand eine Geldstrafe von 2200 Euro im Raum. Da der Mann diese nicht begleichen konnte, wurde er zur Vollstreckung einer Ersatzfreiheitsstrafe dem Polizeigewahrsam Minden zugeführt. Die Rettung für ihn kam schließlich in Form seines Arbeitgebers. Dieser beglich die Strafe, sodass er aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen werden konnte.

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige