weather-image
22°

Polizeidirektion versetzt erneut Schaumburger Helfer in Alarmbereitschaft

Auf heißen Kohlen

MEPPEN/LANDKREIS. Peter Kipper sitzt auf heißen Kohlen. Der Bückeburger hat am Montagnachmittag seine Tasche gepackt, die Fahrtroute ins Emsland ist bereits ausgearbeitet. Der stellvertretende Kreisfeuerwehrbereitschaftsführer leitet einen sogenannten Wassertransportzug - die Polizeidirektion Göttingen hat ihn angefordert. Die heimischen Feuerwehrleute sollen im Emsland helfen, den immer nich schwelenden Moorbrand zu bekämpfen.

veröffentlicht am 24.09.2018 um 18:17 Uhr

Die Polizeidirektion hat erneut Schaumburger Helfer in Alarmbereitschaft versetzt. Sie sollen beim Moorbrand in Meppen helfen. Bereits am Wochenende löschten heimische Feuerwehrleute in Meppen. Foto: Kreisfeuerwehr
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare