weather-image

Bei Festnahme: Gesuchter (26) beißt Polizisten in die Hand - Beamter dienstunfähig

MINDEN. Ein per Haftbefehl gesuchter 26-jähriger Mann hat am Dienstagabend bei seiner Festnahme eine Streifenwagenbesatzung mit Schlägen und Tritten attackiert. Zudem biss er einen Beamten derart heftig in die Hand, dass der Polizist mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung ins Klinikum gebracht werden musste.

veröffentlicht am 21.11.2018 um 11:23 Uhr

270_0900_116017_Blaulicht.jpg
Bei Festnahme: Gesuchter (26) beißt Polizisten in die Hand - Beamter dienstunfähig

 

MINDEN. Ein per Haftbefehl gesuchter 26-jähriger Mann hat am Dienstagabend bei seiner Festnahme eine Streifenwagenbesatzung mit Schlägen und Tritten attackiert. Zudem biss er einen Beamten derart heftig in die Hand, dass der Polizist mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung ins Klinikum gebracht werden musste. Der Beamte konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen. Zwar gelang dem Mann zunächst die Flucht, doch noch im Laufe der Nacht konnten weitere Einsatzkräfte den Gesuchten festnehmen. Dabei leistete der 26-Jährige erneut massiven Widerstand.

Die Streifenwagenbesatzung war um kurz nach 18 Uhr zu einer Obdachloseneinrichtung zur Bruchstraße gerufen worden, da es dort zu einem Streit unter angetrunkenen Männern gekommen war. Im Rahmen des Einsatzes überprüften die Beamten auch die Personalien des 26-Jährigen. Dabei fiel dessen Fahndungsnotierung auf.

Da die Einsatzkräfte, darunter auch eine Diensthundführerin, vermuteten, dass der Flüchtige möglicherweise noch in der Nacht zu der Unterkunft zurückkehren würde, suchten sie am späten Abend die Räumlichkeiten erneut auf. Dabei stießen sie auf den Gesuchten, konnten ihn trotz erheblicher Gegenwehr fesseln und schließlich ins Polizeigewahrsam bringen. Auch hier versuchte der Mann, die Polizisten weiterhin zu attackieren. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihm eine Blutprobe entnommen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare