weather-image
28°
×

Bei Rot gefahren? Zwei Mercedes krachen an der Mindener Birne zusammen

MINDEN. Am Montagmittag hat es an der Mindener "Birne" einen Unfall mit erheblichen Sachschaden gegeben. Wie die Polizei vor Ort mitteilt, waren an der Ampelkreuzung zwischen der Portastraße und Ringstraße zwei Autos zusammengekracht. Verletzt hat sich bei dem Unfall niemand.

veröffentlicht am 09.12.2019 um 15:50 Uhr

Ein 84 Jahre alter Mindener war gegen 12.35 Uhr mit seinem Mercedes auf der Portastraße stadtauswärts unterwegs und befand sich auf der äußersten der drei Spuren. Zeitgleich fuhr ein 65 Jahre alter Mann aus Minden mit einem Mercedes durch die Birne und wollte seine Fahrt auf der mittleren Spur Richtung Ringstraße fortsetzen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei vor Ort überquerte der 84-Jährige - höchstwahrscheinlich bei Rot - die Ampelkreuzung, während der 65-Jährige aus der Birne kommend - vermutlich an einer grünen Ampel - anfuhr. Auf der rechten Spur neben ihm befanden sich zwei Lkw, die ebenfalls losfuhren, aber noch rechtzeitig abbremsen konnten - im Gegensatz zu dem Mindener, neben dem auch noch der fünfjährige Enkel mit im Auto saß. Die B-Klasse krachte in die Fahrerseite der Mercedes-Limousine. Alle drei Insassen blieben bei dem Zusammstoß unverletzt, die Autos waren jedoch nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Während des Unfalls sperrte die Polizei einzelne Fahrspuren ab und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Bis auf die Zeit unmittelbar nach dem Zusammenstoß blieben somit größere Verkehrsbeeinträchtigungen aus