weather-image
23°
×

Frische Graffiti im Bereich der Unglücksstelle

Beim Sprayen verunglückt? Portaner stürzt sechs Meter in die Tiefe

PORTA WESTFALICA/BAD OEYNHAUSEN. Ein 26-Jähriger ist am Donnerstag von einem Dach des ehemaligen Autohauses "Furken" in Bad Oeynhausen rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Mutmaßlich hatte er dort ein Graffiti gesprüht. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, kam der Mann aus Porta Westfalica mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

veröffentlicht am 12.06.2020 um 14:35 Uhr

Polizei, Rettungsdienst und ein Notarzt waren am frühen Morgen in die Mindener Straße gerufen worden. Auf dem Boden im Innenhof des leer stehenden Gebäudes fanden die Rettungskräfte den Verletzten. Im Dach darüber befand sich ein Loch.

Ein 30-jähriger Bielefelder gab an, sich mit dem Verletzten auf dem Gelände aufgehalten zu haben. Er habe ihn gefunden und den Notruf abgesetzt. Warum die beiden Männer sich dort aufgehalten hatten, dazu wollte sich der Bielefelder gegenüber den Polizisten nicht äußern.

 Frische Graffiti im Bereich der Unglücksstelle und Farbe an den Händen

Im Nahbereich der Unglücksstelle entdeckten die Beamten jedoch halbgefüllte Spraydosen sowie ein augenscheinlich frisches Graffiti. Entsprechende Farbanhaftungen befanden sich auch an den Händen des 26-Jährigen. mt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige