weather-image
×

Polizei sucht Zeugen

Beinahe-Zusammenstoß: Inliner-Fahrerin in Hameln verletzt

HAMELN. Vergangenen Donnerstag (21. September) wurde eine Inliner-Fahrerin bei einem Beinahe-Zusammenstoß mit einem Pkw am Thiewall Ecke Saint-Maur-Platz in Hameln verletzt. Der beteiligte Autofahrer kümmerte sich laut Polizei nicht um die verletzte Frau, sondern sei nach kurzem Stopp weitergefahren. Nun werden Zeugen des Vorfalls gesucht.

veröffentlicht am 30.09.2021 um 14:07 Uhr
aktualisiert am 30.09.2021 um 16:19 Uhr

Die Polizei schildert den Beinahe-Zusammenstoß so: Die 31-Jährige befuhr gegen 11.40 Uhr auf Inlinern den linken Gehweg der Thiewall Brücke in Richtung Innenstadt und beabsichtigte, die Einmündung zum Saint-Maur-Platz auf dem dortigen Radweg zu überqueren. Dabei wurde sie von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer augenscheinlich übersehen, der aus der Gegenrichtung kommend, vom Thiewall auf den Saint-Maur-Platz abbog. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Hamelnerin nach links aus, geriet dabei gegen den hohen Bordstein und kam zu Fall, wodurch sie sich verletzte.

Der unbekannte Fahrzeugführer habe seinen Pkw zwar kurz gestoppt, sei jedoch nicht ausgestiegen und habe es unterlassen, sich um die verletzte Frau zu kümmern, obwohl diese deutlich sichtbar aus der Nase blutete. Nach kurzer Diskussion habe der Mann seinen Weg in Richtung Krankenhaus fortgesetzt.

Das Kennzeichen habe die Inlinerin aufgrund ihres Schockzustandes nicht abgelesen. Sie konnte jedoch Angaben zum Fahrzeug und zum Fahrer machen: Bei dem beteiligten Fahrzeug handelt es sich demnach höchstwahrscheinlich um einen dunkelgrauen Kastenwagen in der Art eines Caddys (o.Ä.). Der Fahrzeugführer hatte schulterlange, graue Haare. Eine genauere Beschreibung liegt nicht vor. Der Mann sprach Hochdeutsch.

Da die 31-Jährige erst am Abend Schmerzen im Knie verspürte, zeigte sie den Sachverhalt erst nachträglich an. Die Polizei ermittelt nun gegen den unbekannten Fahrzeugführer wegen fahrlässiger Körperverletzung und einer Verkehrsunfallflucht.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen.




Anzeige
Anzeige