weather-image
25°
×

A2 Richtung Dortmund

Betrunkener Fahrer stellt unbeleuchteten Sattelzug auf Autobahn ab

PORTA WESTFALICA. Am späten Samstagabend hat ein betrunkener Lastwagen-Fahrer bei Porta Westfalica andere Autofahrer und sich selbst gefährdet. Er benutzte mit seinem Sattelzug alle drei Fahrstreifen und war bei Dunkelheit ohne Beleuchtung in Richtung Dortmund unterwegs, berichtet die Polizei Bielefeld.

veröffentlicht am 25.08.2020 um 13:55 Uhr

Gegen 22.30 Uhr trafen Autobahnpolizisten zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Porta Westfalica auf eine polnische Sattelzugmaschine und einen niederländischen Sattelauflieger. Der Lkw-Fahrer hatte auf dem rechten Fahrstreifen angehalten und rollte mit dem 40-Tonnen-Zug wieder los. Dabei fuhr er über alle vorhandenen Fahrstreifen und den Seitenstreifen.

 Sattelzug auf Seitenstreifen geleitet, Polizeibeamter zieht den Schlüssel

Zunächst sicherten die Polizisten den Sattelzug ab, damit nachfolgende Fahrzeuge nicht mit dem unbeleuchteten Hindernis zusammenstoßen konnten. Auf das Blaulicht und die Signale des Streifenwagens reagierte der Fahrer nicht. Zwar verringerte er noch zweimal seine Geschwindigkeit, doch fuhr er immer wieder an.

Schließlich gelang es den Autobahnpolizisten den Sattelzug auf den Seitenstreifen zu leiten. Von der Beifahrerseite aus zog ein Beamter den Schlüssel aus dem Zündschloss, um die Fahrt endgültig zu beenden.

Laute Musik in der Kabine

Der betrunkene 49-jährige Fahrer aus der Ukraine hörte laute Musik in seiner Kabine. Er war der Meinung, nur ein wenig getrunken zu haben und wollte auf dem Seitenstreifen eine Ruhepause in seinem Lkw einlegen. Die Beamten fuhren mit dem 49-Jährigen auf die Autobahnpolizeiwache. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Sattelzug wird abgeschleppt

Der Fahrer muss sich zu einer Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Dazu setzten die Polizisten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro fest. Seinen Sattelzug ließen sie durch ein Abschleppfahrzeug sicherstellen. mt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige