weather-image
16°
×

Aufmerksame Modehaus-Mitarbeiterinnen befreien Zweijährige in sengender Nachmittagshitze durch die halb geöffnete Seitenscheibe

Bückeburg: Eltern vergessen Kind im Auto

BÜCKEBURG. Die Eltern eines zweijährigen Kindes haben am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr in Bückeburg ihre Tochter nach dem Einkaufen im Auto vergessen und das Mädchen nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen den vorherrschenden Hitzetemperaturen vermutlich über mehrere Minuten schutzlos ausgesetzt.

veröffentlicht am 13.08.2020 um 14:06 Uhr
aktualisiert am 13.08.2020 um 15:50 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Wie viele Minuten es letztendlich waren, konnte nach Angaben der Polizei nicht mehr vollständig geklärt werden, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte. Eine aufmerksame Zeugin, die nach draußen gegangen war, um eine Zigarette zu rauchen, war auf das weinende Kind aufmerksam geworden, das in der sengenden Nachmittagshitze in dem Auto auf einem Parkplatz im hinteren Bereich eines Geschäftshauses an der Langen Straße saß. Da von den Eltern weit und breit nichts zu sehen oder ein anderer Verantwortlichen zu finden war, wurde umgehend die Polizei verständigt. Zeitgleich kümmerten sich die Angestellten des Modehauses gegenüber der Stadtkirche um das Kind und konnten es durch ein halb geöffnetes Fahrzeugfenster befreien und mit Wasser versorgen.

Die mittlerweile eingetroffene Polizei konnte über das Autokennzeichen die Eltern ermitteln. Sie wohnen in einem der Obergeschosse des Geschäftshauses. Gegenüber den Beamten gaben sie an, dass sie nach dem Ausräumen der Einkäufe aus dem Auto ihr Kind vergessen hatten.

Gegen die Erziehungsberechtigten wird die Polizei Bückeburg strafrechtliche Ermittlungen einleiten und das zuständige Jugendamt informieren.




Anzeige
Anzeige
Anzeige