weather-image
×

Bückeburg: Zehn Personen gehen auf 25-jährigen Mindener los

Weil offenbar ein Neujahrsgruß nicht erwidert worden war, ist es in der Silvesternacht an der Jägerstraße in Bückeburg zu einer Schlägerei gekommen. Laut Angaben der Polizei ist ein 25-Jähriger von einer etwa zehnköpfigen Gruppe verletzt worden. Die ersten Stunden des neuen Jahres verbrachte er im Klinikum.

veröffentlicht am 03.01.2021 um 12:18 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, hat es in der Silvesternacht gegen 0.30 Uhr eine Schlägerei an der Jägerstraße in Bückeburg gegeben. Dort seien die Beamten auf einen verletzten 25-jährigen Mindener gestoßen, der mit drei weiteren Personen Silvester gefeiert habe.

"Nach dem Jahreswechsel sei es auf der Straße zu einem Streit mit einer Gruppe von circa zehn anderen Personen gekommen, welche den Neujahrsgruß nicht erwidert hätten", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Demnach sei der Mindener körperlich angegangen worden, sodass er sich Kopfprellungen und eine Wunde an der Hand zugezogen habe. Der Mann und seine Freunde flüchteten sich in ein Wohnhaus. Daraufhin sei die "Täter"-Gruppe in Richtung Wilhelm-Raabe-Straße gegangen. Der 25-Jährige wurde im Klinikum behandelt.

Die Gruppe der Täter wurde von den Zeugen und dem Opfer als "Personen mit Migrationshintergrund" beschrieben. Weitere Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich mit der Polizei Bückeburg in Verbindung zu setzen, Telefon (05722) 95930.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige