weather-image
10°
×

Polizei glaubt Ausreden zum Fahren ohne Führerschein nicht

Bückeburger ohne Führerschein schiebt Bruder vor

BÜCKEBURG. Am vergangenen Samstag ist auf dem Unterwallweg in Bückeburg ein 31-jähriger Bückeburger als Fahrer eines Fahrzeugs der Marke BMW in eine Verkehrskontrolle geraten.

veröffentlicht am 12.01.2021 um 11:28 Uhr
aktualisiert am 12.01.2021 um 18:50 Uhr

Der 31-Jährige konnte nach Angaben der Polizei Bückeburg keinen Führerschein vorlegen und erklärte, dass sich das Dokument in der Wohnung seines Bruders in einem 150 Kilometer entfernten Ort befinden würde. Zudem wäre sein Bruder nicht zu Hause und einen Schlüssel für die Wohnung hätte er auch nicht.

Die skeptisch gewordenen Beamten überprüften die mündlich angegebenen Personalien des Autofahrers: Was zu dem Ergebnis führte, dass seitens des Bückeburgers falsche Personalien angegeben wurden, nämlich die seines Bruders. Dem Bückeburger konnte weiterhin nachgewiesen werden, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen falscher Namensangabe eingeleitet.

Ein weiteres Strafverfahren richtet sich gegen den Fahrzeughalter, der die Nutzung seines Fahrzeuges duldete. Die Beamten stellten abschließend die Fahrzeugschlüssel des Pkw BMW sicher.rc




Anzeige
Anzeige
Anzeige