weather-image
10°
×

Kriminalpolizei führt Leichenschau durch und gibt Ermittlungsdetails bekannt / Wand durch Detonation weggesprengt

Bückeburger stirbt nach Explosion

BÜCKEBURG. Der 56 Jahre alte Bückeburger, der vor fast einem Monat von Rettungskräften der Feuerwehr nach einer Explosion aus seiner brennenden Dachgeschosswohnung an der Windmühlenstraße geholt worden war, ist tot. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte am Freitagmittag das Kommissariat in Bückeburg nach Rücksprache mit der für die Ermittlungen zuständigen Staatsanwaltschaft.

veröffentlicht am 27.11.2020 um 16:26 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige