weather-image
Mitarbeiter kommen mit Phosphin in Kontakt / Leitstelle löst Großeinsatz aus

Chemie-Alarm in Industrieunternehmen

GELLDORF. Feuerwehr und Rettungsdienst sind am späten Mittwochabend zur Industriestraße in Gelldorf gerufen worden. Feuerwehrleute rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus und erkundeten in einem EDV-Raum der Firma Bornemann die Lage. Eine Platine soll geschmort haben. Dadurch hätten sich giftige Dämpfe gebildet, hieß es.

veröffentlicht am 08.11.2018 um 11:22 Uhr
aktualisiert am 08.11.2018 um 17:40 Uhr

270_0900_114585_7690068_1_articledetail_270_0900_96081_b.jpg
DSC_4666

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite

Mitarbeiter seien mit dem Gefahrstoff Phosphin in Kontakt gekommen und mussten von Rettungsteams behandelt werden. Die Leitstelle alarmierte gegen 21.40 Uhr mit dem Stichwort „Massenanfall von Verletzten“ zahlreiche Rettungskräfte, die umgehend mit Blaulicht und Sirene nach Gelldorf eilten. Freiwillige der Feuerwehren Obernkirchen, Vehlen und Gelldorf rückten aus. Wie schwer die Mitarbeiter verletzt wurden, ist nach Angaben der Polizei noch unbekannt. Feuerwehrleute brachten einen Hochleistungslüfter in Stellung. Mit Überdruck wurden die giftigen Gase aus dem Raum gedrückt.




Weiterführende Artikel
    Kommentare