weather-image
21°
×

Große Mengen Klopapier in Flammen – Wohnhausbrand am Freitagmorgen in der Bonhoefferstraße in Bückeburg

Drei Bewohner mit Rauchgasvergiftung im Klinikum

BÜCKEBURG. Im Obergeschoss einer Doppelhaushälfte in der Bückeburger Bonhoefferstraße ist es heute gegen 8.50 Uhr zu einem Brand gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei und der eingesetzten Feuerwehr kam es wahrscheinlich zur Entstehung eines Feuers in einem Nebenraum des Hauses im 1. Stockwerk.

veröffentlicht am 19.06.2020 um 10:26 Uhr

IMG_5729

Autor

Reporter

Fest steht aber, was gebrannt hat – nach Auskunft der Einsatzkräfte „große Mengen Toilettenpapier“ in einer ungenutzten Küche des Wohnhauses im ersten Stock. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte der 47-jährige Familienvater selbst versucht, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Er, seine Ehefrau und der 20-jährige Sohn wurden zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum Vehlen gebracht. Derzeit ist die Feuerwehr Bückeburg mit letzten Lösch-u. Lüftungsmaßnahmen beschäftigt.

Der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg hat die Ermittlungen zur Erforschung der Brandumstände bereits aufgenommen. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Für die Feuerwehr war es bereits der zweite Einsatz diese Woche nur wenige Meter vom Feuerwehrgerätehaus an der Röntgenstraße entfernt. Wie berichtet hatte es am Mittwochabend auch in der Gutenbergstraße gebrannt.




Anzeige
Anzeige
Anzeige