weather-image
16°

Drogenrazzia

veröffentlicht am 11.03.2019 um 15:30 Uhr

Symbolfoto: dpa
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite

BÜCKEBURG/MEERBECK/HANNOVER. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hannover sind am Montagmorgen Durchsuchungen an mehreren Orten in Niedersachsen und dem angrenzenden Nordrhein-Westfalen durchgeführt worden. Sie richteten sich gegen insgesamt elf Tatverdächtige, die wegen des Verdachts des professionellen Betreibens von Marihuana-Indoorplantagen in das Visier der Ermittler geraten waren.

In Bückeburg wurde eine Wohnung eines Tatverdächtigen in der Röntgenstraße durchsucht. Er soll festgenommen worden sein. Außerdem wurde in einem kleinen Ort in Schaumburg – in Meerbeck am Buchenweg – eine Indoor-Plantage ausgehoben. Sie soll dem Bückeburger gehören. In Bückeburg waren die Polizei mit sechs Streifenwagen und Einsatzkräften der Polizeiinspektion Schaumburg-Nienburg und aus Hannover im Einsatz. Was im Einzelnen gefunden wurde und ob es weitereFestnahmen gab, ist derzeit noch offen. Die Einsatzkräfte hatten sich zuvor in Stadthagen gesammelt, bevor es an die Einsatzstellen ging.

Der Pressesprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Hannover verwies auf Anfrage unserer Zeitung auf eine Pressemitteilung, die am Dienstag herausgegeben werden wird. Die Durchsuchungen „an diversen Orten“ würden noch laufen. Die Durchsuchungsergebnisse müssten zunächst ausgewertet werden, ehe damit an die Öffentlichkeit gegangen werden könne, hielt er sich zu Fragen zu Festnahmen von Verdächtigen und was im Einzelnen durchsucht und gefunden worden ist, sehr zurück.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare