weather-image
22°
×

Niederländische Bande aktiv?

Einbrecher scheitern an Geldautomat

BÜCKEBURG. Unbekannte Täter haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versucht, einen Geldautomaten in einer Bank in der Langen Straße in Bückeburg aufzubrechen. Offensichtlich wurden sie gestört und flohen unerkannt. Am Tatort ließen sie Einbruchswerkzeug und weitere Utensilien zurück.

veröffentlicht am 17.07.2019 um 12:50 Uhr
aktualisiert am 17.07.2019 um 19:00 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite

BÜCKEBURG. Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch versucht, einen Geldautomaten in einer Bank an der Langen Straße in Bückeburg aufzubrechen. Offensichtlich wurden sie gestört und flohen unerkannt. Am Tatort ließen sie Einbruchswerkzeug und weitere Utensilien zurück.

Nach Angaben der Polizei war die Einbruchmeldeanlage eines Geldausgabeautomaten in der Filiale der Commerzbank in der Fußgängerzone gegen 4 Uhr ausgelöst worden. Bevor die Täter den Automaten gewaltsam öffnen konnten, wurden sie vermutlich gestört und flohen unter Zurücklassung des mitgebrachten Werkzeugs sowie weiterer zum Aufbrechen verwendeter Gegenstände. Der Geldautomat wurde durch die Täter zwar beschädigt, es gelang ihnen jedoch nicht, an den besonders gesicherten Inhalt zu gelangen. Es besteht ein vager Verdacht, dass die Einbrecher mit einem Zweirad flüchteten.

Nach Angaben des Pressesprechers des Polizeikommissariats Bückeburg, Matthias Auer, ist nach der Vorgehensweise nicht auszuschließen, dass eine Tätergruppe aus den Niederlanden für den Aufbruchversuch verantwortlich sei. „Die Vorgehensweise ist ähnlich“, so Auer. Es sei durchaus üblich, dass mit einem möglicherweise im Nahbereich gestohlenen Fahrzeug, manchmal auch ein Zweirad, zum Tatort gefahren werde, um nach verübtem Einbruch zu fliehen und in ein eigenes Fahrzeug umzusteigen.

In den vergangenen Monaten war es immer wieder zu Aufbrüchen von Geldautomaten gekommen, insbesondere Banken im Ruhrgebiet waren – und sind – betroffen. Die Polizei hat Sonderkommissionen eingerichtet.

Hinweise auf verdächtige Personen sowie Fahrzeuge nimmt die Polizei in Bückeburg, Telefon (0 57 22) 9 59 30, entgegen.rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige