weather-image
10°
×

Einbruchserie

Einbruch im Gymnasium: Täter auf frischer Tat festgenommen

RINTELN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Rinteln gleich drei Einbrüche verübt. Gegen 02.40 Uhr stiegen zwei Täter im Gymnasium Ernestinum ein. Weitere Einbrüche gab es in einer Gärtnerei und einem Wohnhaus am Dingelstedtwall.

veröffentlicht am 25.03.2021 um 09:55 Uhr
aktualisiert am 25.03.2021 um 16:59 Uhr

35774AC1-C6DF-4EE5-90E7-6E0A3E7DB52F

Autor

Volontär zur Autorenseite
RINTELN. Umgehend fuhren Beamte aus Rinteln und Bückeburg das Schulgebäude ab und beobachteten zwei Täter, die durch ein ausgehebeltes Fenster aus der Schule flüchteten. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, es handelt sich um einen 29-Jährigen gegen den mehrere Vorstrafen vorliegen. Der andere Verdächtige entkam über einen Bauzaun, er ist noch auf der Flucht.

In der Nähe des Gymnasiums beschlagnahmte die Polizei ein Auto, das möglicherweise zum zweiten Täter gehört. Außerdem fanden die eingesetzten Beamten an der Schule noch diverse Gegenstände wie etwa ein Brecheisen und das Diebesgut. Genauer wurden geringe Mengen Bargeld gestohlen. Der zweite Täter hatte das Werkzeug und die Beute auf der Flucht zurückgelassen. Nach ihm wird nach wie vor gefahndet.

Damit brachen Kriminelle innerhalb weniger Wochen zum zweiten Mal in der Schule ein (wir berichteten). Beim letzten Einbruch wurde jedoch nichts gestohlen. Einen Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen im Gymasium sieht die Polizei nicht.

Einen weiteren Einbruch gab es in der Gärtnerei Zech. Laut Ermittlungsleiter Andreas Schmidt sieht die Polizei eine Verbindung zwischen dem aktuellen Fall am Gymnasium und dem Einbruch in der Gärtnerei. Über den Schaden in der Gärtnerei sind keine weiteren Informationen bekannt.

Zuletzt wurde den Beamten ein Einbruch im Dingelstedtwall gemeldet, der laut Schmidt jedoch in keinem Zusammenhang zu den Taten am Gymnasium und in der Gärtnerei steht.

Wer Hinweise über den Aufenthaltsort des Täters, der vom Gymnasium geflohen ist, geben kann, meldet sich bitte unter (05751) 9 54 50 bei der Polizei Rinteln. Die Ermittlungen dauern noch an. Über die genaue Schadenshöhe könne in allen Fällen derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Die Polizei schließt weitere Einbrüche in der Region nicht aus.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige