weather-image
45-Jähriger schon polizeibekannt

Einschleichdieb festgenommen

veröffentlicht am 07.08.2018 um 13:56 Uhr
aktualisiert am 07.08.2018 um 16:50 Uhr

270_0900_103242_blaulicht1.jpg

BÜCKEBURG. Unbemerkt gelangte am Montag gegen zwölf Uhr ein 45-jähriger Mann in ein Wohnhaus „An der Schölbeeke“ in Bückeburg. Er wurde jedoch durch die Hausbesitzerin im Haus angetroffen und flüchtete zunächst – ohne Beute. Er konnte aber bei der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung der Polizei in der nahen Albrecht-Dürer-Straße festgenommen werden.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ging der Tatverdächtige um das Haus in den rückwärtigen Garten und sah die Hausbesitzerin, wie diese Holzelemente an der Terrasse strich, wie die Polizei mitteilte. Der Mann schlich sich an der Frau vorbei die Terrassentreppe hinauf und gelangte über die offen stehende Terrassentür in das Wohnzimmer. Schließlich wurde der 45-Jährige im Haus von der Hausbesitzerin erwischt, wie er gerade „auf allen vieren“ durch das Wohnzimmer kroch.

Der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, erläuterte, dass der Tatverdächtige mit rumänischer Staatsangehörigkeit offiziell wohnungslos ist und sich ständig in Minden aufhält, wo mittlerweile ebenfalls die Justiz gegen ihn ermittelt. „Wir wissen, dass der Mann und andere ähnlich handelnde Personen gewerbsmäßig stehlen und bei ihren Taten ein extrem hohes Entdeckungsrisiko eingehen, wobei sie sich gerne als Bettler ausgeben und sofort eine Mitleidsgeschichte parat haben“, so der Pressesprecher.

Bereits am 23. April wurde in der Plettenbergstraße eine nicht verschlossene Haustür geöffnet und Bargeld gestohlen. Der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg rechnet auch diese Tat dem am Montag festgenommenen Mann zu, der damals von Zeugen gesehen werden konnte.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare